4,9 Milliarden: Renesas Electronics kauft Chiphersteller Dialog Semiconductor

Der deutsch-britische Chiphersteller Dialog Semiconductor wechselt den Besitzer, die Übernahme ist Renesas Electronics mehrere Milliarden Euro wert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Connect world/Shutterstock.com)

Von
  • Nicole Bechtel

Der Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor und der japanische Halbleiterkonzern Renesas Electronics Corporation haben sich auf eine Übernahme im Gegenwert von 4,9 Milliarden Euro geeinigt. Das japanische Unternehmen bietet dafür 67,50 Euro pro Aktie. Aufsichtsbehörden und Aktionäre müssen der Übernahme allerdings noch zustimmen.

Renesas Electronics ist mit 30 Prozent Marktanteil einer der größten Zulieferer von Mikrocontrollern für den Automobilbereich und möchte seine Stellung in diesem Sektor mit der Übernahme weiter ausbauen. Dabei ist der Deal nur die jüngste Übernahme nach einer Reihe ähnlicher Geschäfte: nach Intersil Corporation im Jahr 2017 und Integrated Device Technology (2018) nun Dialog Semiconductor. Das Unternehmen will durch den Kauf von Dialog Semiconductor Einsparungen in Höhe von 125 Millionen Dollar und eine Umsatzsteigerung von 200 Millionen Dollar erzielen.

Was die weiteren Beweggründe angeht: Analysten rechnen, dass allein Apple inzwischen mehr Geld in die Chipfertigung steckt, als die gesamte Automobilbranche zusammen. Dialog Semiconductor selbst war zuletzt 2018 in den Schlagzeilen, als es als damaliger Apple-Zulieferer seine Patente am iPhone-Power-Management-Chip für rund 600 Millionen US-Dollar an den Riesen aus Cupertino abtrat. Wenn sich der Trend zur Digitalisierung in der Automobilbranche fortsetzt, böten sich Renesas damit weitere Marktchancen.

Weitere Informationen finden sich in der gemeinsamen Pressemeldung der Unternehmen.

(nb)