AMD Ryzen 7 5800X taucht in Benchmark-Datenbanken auf

Am 8. Oktober will AMD die Zen-3-Ryzen-Prozessoren für Desktop-PCs vorstellen; diese "Vermeer"-CPUs dürften als "Ryzen 5000" kommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge

(Bild: c't)

Von
  • Christof Windeck

Die aktuelle AMD-Prozessorfamilie Ryzen 3000 mit Zen-2-Technik für Desktop-PC-Mainboards mit der Fassung AM4 bekommt Zen-3-Nachfolger, die wohl "Ryzen 5000" heißen – und nicht Ryzen 4000, wie zuvor erwartet.

Über die Bezeichnung Ryzen 5000 wurde schon seit einigen Wochen spekuliert, nun sind in einer Benchmark-Datenbank erste Werte eines Ryzen 7 5800X mit acht Kernen aufgetaucht.

Anscheinend überspringt AMD bei den Desktop-PC-Prozessoren ohne eingebaute GPU die 4000er-Generation, weil in den Mobilprozessoren der Serien Ryzen 4000U und Ryzen 4000H (Renoir) Zen-2-Technik steckt, ebenso wie in den eng damit verwandten Ryzen 4000G für AM4-Mainboards.

Die unter dem Codenamen "Vermeer" entwickelten Ryzens der Zen-3-Generation enthalten aber Prozessorkerne, die bei gleicher Taktfrequenz schneller rechnen sollen als Zen-2-Kerne. Somit könnte die Bezeichnung als Ryzen 4000 Verwirrung stiften.

2021 erwartet man von AMD die Vorstellung von Zen-3-Mobilprozessoren (Cezanne) als Ryzen 5000U und Ryzen 5000H, später dann auch AM4-Varianten davon als Ryzen 5000G. Auf der virtuellen Messe CES Anfang Januar 2021 wird AMD-Chefin Lisa Su wieder eine Keynote halten.

Man erwartet, dass die am 8. Oktober präsentierten Ryzen 5000 den noch bestehenden Vorsprung der mit bis zu 5 GHz taktenden Intel-Prozessoren beim Singlethreading mindestens einholen – mehr Kerne und somit höhere Multithreading-Performance gibt es auch schon bei den Zen-2-Ryzens mit bis zu 16 Kernen.

Außer dem nun erspähten Ryzen 7 5800X mit acht Kernen wird etwa auch ein Ryzen 9 5900X mit zwölf Kernen erwartet; anschließend könnte ein Ryzen 9 5950X mit 16 Kernen folgen. In der vorigen Generation brachte AMD den sechzehnkernigen Ryzen 9 3950X auch etwas später als die Versionen mit weniger Kernen.

AMD: Ryzen-Generationen und Codenamen
CPU-Serie Codename Zen-Generation Fertigungs-
technik
Desktop-Prozessoren für die Fassung AM4
Ryzen 1000 Summit Ridge Zen 14 nm
Ryzen 2000 Pinnacle Ridge Zen+ 12 nm
Ryzen 3000 Matisse Zen 2 7 nm
Ryzen 5000? Vermeer Zen 3 7 nm
Desktop-Prozessoren mit GPU (APUs) für die Fassung AM4
Ryzen 2000G Raven Ridge Zen 14 nm
Ryzen 3000G Picasso Zen+ 12 nm
Ryzen 4000G Renoir Zen 2 7 nm
k.A. (2021 erwartet) Cezanne Zen 3 7 nm
Mobilprozessoren (APU)
Ryzen 2000U Raven Ridge Zen 14 nm
Ryzen 3000U/H/C Picasso Zen+ 12 nm
Ryzen 4000U/H Renoir Zen 2 7 nm
k.A. (2021 erwartet) Cezanne Zen 3 7 nm
Embedded-Prozessoren (APU)
Ryzen Emb. V1000B Great Horned Owel Zen 14 nm
Ryzen Emb. R1000G Banded Kestrel Zen 14 nm

(ciw)