AWS: Amazon Managed Grafana unterstützt Grafana 8.0 samt neuer Features

Neben der Unterstützung für Grafana 8.0 hält das nun allgemein verfügbare Angebot von Amazon Web Services neue Möglichkeiten zum Login mit SAML 2.0 bereit.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Shutterstock/selinofoto)

Von
  • Madeleine Domogalla

Amazon Web Services hat die allgemeine Verfügbarkeit von Amazon Managed Grafana bekannt gegeben. Das skalierbare Angebot wurde in Zusammenarbeit mit Grafana entwickelt und soll Nutzerinnen und Nutzern eine native Möglichkeit bieten, Grafana direkt in AWS neben anderen AWS-Services auszuführen.

Zusätzlich zur allgemeinen Verfügbarkeit (GA) bietet das Entwicklerteam neue Funktionalitäten wie die native Unterstützung für Security Assertion Markup Language (SAML) 2.0, um Single Sign-on für Amazon Managed Grafana Workspaces zu ermöglichen.

Mit SAML können sich Entwickler direkt mit dem Identity Provider (IdP) verbinden und Nutzern ermöglichen, sich mit ihrem bestehenden Benutzernamen und Passwort in den Workspaces bei Amazon Managed Grafana anzumelden. SAML-Anwendungen von CyberArk, Okta, OneLogin, Ping Identity und Azure Active Directory werden ebenso unterstützt.

Amazon Managed Grafana weiß auch mit Grafana-API-Keys und dem Terraform Grafana Provider umzugehen, wodurch sich das Erstellen von Dashboards, Datenquellen und anderen Grafana-Ressourcen automatisieren lässt. An Workspaces vorgenommene Änderungen können Entwickler über einen erweiterten Satz an CloudTrail-Protokollen nachverfolgen und überprüfen.

Neu ist auch die Unterstützung für die Open-Source-Version des Visualisierungs- und Monitoring-Tools Grafana 8.0, dessen neue Features Bibliotheks-Panels, einen Metrik-Browser, neue Visualisierungen der Status-Zeitleiste und des Statusverlaufs und vieles mehr umfassen. Grafana liegt aktuell in Version 8.1 vor.

Darüber hinaus bringt Amazon Managed Grafana Support für gleich neun neue Data-Source-Plug-ins wie die JSON- und Redis-Data-Source-Plug-ins sowie die neuen Plug-ins für Grafana Enterprise, einschließlich Salesforce, SAP HANA, Atlassian Jira und weitere. Nähere Informationen zu Amazon Managed Grafana finden sich im Beitrag auf dem AWS-Blog.

(mdo)