Acer Swift 5 (2020): Erstes Notebook mit Intels Tiger-Lake-Prozessoren

Das erste angekündigte Notebook mit Intels 11. Core-i-Generation setzt in der stärksten Ausführung auf den Core i7-1165G7 und wiegt rund 1 kg.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: Acer)

Von

Acer zeigt das erste Notebook mit einem Mobilprozessor aus Intels 11. Core-i-Generation alias Tiger Lake-U (Core i-1100G). Intel fertigt die CPUs mit 10-Nanometer-Strukturen und verbesserter Architektur verglichen mit Ice Lake-U (Core i-1000G). Das diesjährige Swift 5 kommt weiterhin mit einem 14 Zoll großen IPS-Touch-Display und Magnesiumgehäuse daher.

In der Vorabankündigung nannte Acer noch keine konkreten Prozessormodelle. Zwei zwischenzeitlich einsehbare Listungen beim niederländischen Händler Centralpoint führten den Core i7-1165G7 und Core i5-1135G7 auf. Die Produktseiten sind inzwischen nicht mehr erreichbar, lassen sich aber noch über den Google-Cache aufrufen.

Acer Swift 5 (2020) (8 Bilder)

(Bild: Acer)

Bisherige Einträge in Benchmark-Datenbanken (via Twitter-Nutzer "_rogame") lassen vermuten, dass es sich beim Core i7-1165G7 weiterhin um einen Vierkern-Prozessor handelt. Der hohe Basistakt von 2,8 GHz spricht für eine Erhöhung der Thermal Design Power (TDP) von 15 auf womöglich 28 Watt. Die Grafikeinheit setzt zum ersten Mal auf Intels überarbeitete Xe-Architektur – der Einbau einer eigenständigen Einsteiger-GPU in Form der GeForce MX350 ist im Swift 5 optional. Acer paart den Prozessor mit bis zu 16 GByte LPDDR4X-RAM und einer maximal 1 TByte großen PCI-Express-SSD. Laut Pressemitteilung sind Thunderbolt, USB 3.2 Gen 2 und Wi-Fi 6 (WLAN 802.11ax) an Bord.

Das 14-Zoll-Display stellt 1920 × 1080 Pixel (Full HD) im 16:9-Format dar. Mit 300 cd/m² leuchtet der Bildschirm durchschnittlich hell – die 72-prozentige Abdeckung des NTSC-Farbraums zeugt von einem eher günstigen Panel. Eine Version mit 56 Wh starkem Akku wiegt 1,05 kg; mit 40-Wh-Akku kommt das Swift 5 auf unter 1 kg.

Bei der 2020er-Generation des Swift 5 handelt es sich um eine frühe Ankündigung. Acer will die Notebooks im vierten Quartal 2020 zu Startpreisen ab 1100 Euro ausliefern.

[Update, 23.6.20, 18:00 Uhr:] Während Acer konkret USB 3.2 Gen 2 (10 GBit/s) angibt, nennt der Hersteller bei Thunderbolt keine konkrete Versionsnummer. Im Zusammenspiel mit Tiger Lake wäre Thunderbolt 4 denkbar. (mma)