Adobe will Photoshop im Web kostenlos machen

Photoshop kann seit Herbst auch im Internet genutzt werden, nötig ist dafür ein kostenpflichtiges Abo. Adobe plant aber, den Dienst als "Freemium" anzubieten.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 101 Beiträge

(Bild: Adobe)

Von
  • Martin Holland

Adobe will eine kostenlose Variante des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop im Internet verfügbar machen. Das berichtet das US-Magazin The Verge unter Berufung auf Quellen in dem US-Konzern. Der testet die kostenfreie Variante demnach bereits in Kanada, nötig sei dafür lediglich ein kostenfreier Account bei Adobe. Vorgesehen sei, die Software als "Freemium" verfügbar zu machen, das heißt, einige Funktionen sollen zahlenden Kunden und Kundinnen vorbehalten bleiben. Laut Adobe sollen es aber genug Teile der Software in die kostenfreie Variante schaffen, um zumindest den Kern von Photoshop abzubilden.

"Wir wollen Photoshop zugänglicher machen und es Menschen ermöglichen, die Software leichter auszuprobieren" begründet Maria Yap von Adobe die Pläne gegenüber The Verge. Ziel ist es also, dass sich mehr Menschen mit Photoshop vertraut machen können und davon überzeugt werden, für die vollständige Software zu bezahlen. Die kostet eigentlich 23,79 Euro pro Monat, im Foto-Abo zusammen mit Lightroom nur 11,89 Euro. Wann die kostenfreie Variante weltweit verfügbar gemacht werden soll, teilte der Konzern nicht mit. Yap verweist noch darauf, dass für die Webvariante kein leistungsfähiger Computer nötig ist. Sie funktioniert unter anderem auch auf Chromebooks, die in den USA in Schulen weitverbreitet sind.

Adobe hatte die Webversion von Photoshop erst vergangenen Herbst vorgestellt, auch Illustrator war mit ins Netz gewandert. Damals hieß es, dass es sich um vereinfachte Betaversionen handelt, die werden seitdem aber kontinuierlich mit neuen Funktionen und Werkzeugen versorgt. Gegenüber The Verge kündigte Adobe nun auch einen Filter an, der dank einer KI-Unterstützung alte, verblichene und teils sogar zerstörte Fotos restaurieren können soll.

(mho)