"Age of Empires 4": Treiber-Update verbessert desaströse Radeon-Performance

Mit der Radeon Software 21.10.3 erreichen Radeon-Grafikkarten wie die RX 6800 XT im Strategiespiel "Age of Empires 4" bis zu 45 Prozent höhere Bildraten.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: c't)

Von
  • Mark Mantel

Wer eine Radeon-Grafikkarte einsetzt und das Echtzeitstrategiespiel "Age of Empires 4" spielt, sollte den aktuellen Radeon-Treiber 21.10.3 installieren. AMD nimmt mit diesem erste Performance-Optimierungen vor, um die desaströsen Bildraten zu verbessern. Zudem enthält der Grafiktreiber Optimierungen für "Marvel’s Guardians of the Galaxy" und "Doom Eternal" sowie einige Fehlerbehebungen.

AMD nennt bis zu 45 Prozent mehr Bilder pro Sekunde (fps) in "Age of Empires 4" – getestet mit einer Radeon RX 6800 XT in Ultra-HD-Auflösung (3840 × 2160 Pixel) und maximalen Grafikeinstellungen. Weitere Performance-Verbesserungen könnten künftig Spiele-Patches seitens des Entwicklungsstudios Relic Entertainment bringen.

Im Falle des Action-Adventures "Marvel’s Guardians of the Galaxy" soll die Bildrate um bis zu 21 Prozent steigen. Beim Shooter "Doom Eternal" macht AMD keine konkreten Angaben – generell soll der neue Treiber Optimierungen für das Update 6.66 enthalten, das etwa den Spielemodus Horde einführt.

Lesen Sie auch

Zu den behobenen Problemen der Radeon Software 21.10.3 gehören ausartende Datengräber im Ordner Multimedia Athena Dumps, Bildfehler im Action-Rollenspiel "Cyberpunk 2077", wenn eine dynamische Auflösung mit Radeon Boost eingestellt ist, und Abstürze im Shooter "Battlefield V". Bei Desktop-PCs mit einem Ryzen-5000-Prozessor soll jetzt immer zuverlässig die Schaltfläche zum automatischen Übertakten erscheinen. Üblicherweise steigt der CPU-Takt so um 100 bis 200 MHz, ohne das Ryzen-Master-Tool verwenden zu müssen.

AMD zählt im Changelog zum Radeon-Treiber eine Handvoll bekannter Probleme auf, darunter zu hohe Speichertaktangaben im Radeon-Performance-Overlay und flackernde Monitore bei aktiviertem Enhanced Sync.

(mma)