heise-Angebot

Agile Unternehmen: Erster Flight Levels Day geht an den Start

Heise präsentiert am 29. November die Online-Konferenz Flight Levels Day. Flight Levels erweitern den agilen Ansatz auf die Koordination verschiedener Teams.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
  • Maika Möbus

Am 29. November 2021 richten heise Developer und dpunkt.verlag den ersten Flight Levels Day in Kooperation mit der Flight Levels Academy aus. Gründer der Academy ist Kanban-Experte und Flight-Levels-Erfinder Klaus Leopold. Die eintägige Online-Konferenz mit vorgelagertem einführendem Workshop richtet sich an Agile-Expertinnen und -Experten in Führungspositionen. Sie erhalten dort vertiefende Informationen zum agilen Management eines Unternehmens nicht nur auf kleinteiliger, sondern auch auf höherer Ebene.

Agilität im Unternehmen ist längst keine Neuheit mehr, doch nicht immer führt die Einführung agiler Methoden in einzelnen Teams insgesamt zu einer gesteigerten Effizienz des Unternehmens, denn schließlich will auch die Koordination verschiedener Teams gelernt sein. Flight Levels, die eine Kenntnis agiler Methoden voraussetzen, bieten eine Möglichkeit, Agilität auf eine höhere Unternehmensebene zu heben und die Zusammenarbeit einzelner Teams agiler und effektiver zu gestalten. Dabei sind agile Teams keineswegs mit Business Agility zu verwechseln.

Das Konzept der Flight Levels setzt sich aus drei Ebenen – oder Flight Levels – wie dem operationalen Level sowie der End-to-End-Koordination zusammen, in denen fünf Aktivitäten wie etwa die Visualisierung der Situation oder die Messung von Fortschritt stattfinden. Führungskräfte aller Ebenen, Produktverantwortliche und agile Rollenträger wie Scrum Master, Product Owner oder Agile Coaches können sich diesen Ansatz zunutze machen. Wie das geht, erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Flight Levels Day aus erster Hand.

Der Konferenztag besticht mit fünf 30- bis 45-minütigen Vorträgen, die Flight Levels in Theorie und Praxis zeigen:

  • Flight Levels in KMU und Mittelstand: Fliegen wir dort niedriger?
  • Neue Wege, Veränderung zu denken – Simulation von Ablauforganisationen mit Flight Levels
  • Der Einsatz von Flight Levels zur Verbesserung von SAFe
  • OKR-Piloten auf ihrem Weg zum Ziel – Reiseerfahrungen mit Hoch und Tiefs
  • Vom Entscheider zum Gestalter – Ein Erfahrungsbericht über die Anwendung von Flight Levels mit Leadership Teams

Daneben haben Teilnehmende die Möglichkeit, in zwei Reflexionsrunden in den gemeinsamen Austausch zu treten sowie Fragen zu stellen. Zwei Paneldiskussionen mit insgesamt neun Expertinnen und Experten unter Moderation von Klaus Leopold sowie dem agilen Organisationsberater Sigi Kaltenecker runden den Flight Levels Day ab.

Frühbucher profitieren von vergünstigten Preisen: Die Teilnahme am Flight Levels Day kostet bis 9. November 199,00 Euro (zzgl. 19 % MwSt.), danach 249 Euro (zzgl. 19 % MwSt.). Zudem lässt sich der einführende Halbtagesworkshop "Flight Levels Einführung" am 26. November für 229,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.) buchen. Weitere Informationen bietet die Website.

(mai)