AirPods Max: Apple stellt kabellose Bügelkopfhörer vor

Apple erweitert die AirPods um ein Over-Ear-Modell mit aktiver Geräuschunterdrückung. Er soll besonders guten Klang bieten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 185 Beiträge
AirPods Max

Apples erster Bügelkopfhörer unter der eigenen Marke – statt Beats.

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Kurz vor Weihnachten hat Apple die AirPods-Produktreihe ausgebaut: Mit den "AirPods Max" bietet das Unternehmen nun erstmals einen drahtlosen Bügelkopfhörer unter der eigenen Marke an, der besonders durch Klang punkten soll und gegen höherpreisige Modelle etwa von Bose antritt.

Ein dynamischer 40-Millimeter-Treiber soll für "satten Bass, präzise Mitten und glasklare Höhen", wie der Hersteller am Dienstag mitteilte. Zudem wird der Klang computergestützt optimiert, tiefe und mittlere Frequenzen sollen für beide Hörmuscheln in Echtzeit angepasst werden.

Apple stellt AirPods Max vor (Quelle: Apple)

Dafür setzt Apple bei dem Over-Ear-Modell auf zwei seiner "H1"-Chips, in jeder Ohrmuschel steckt einer. Neben der Funktverbindung übernimmt der Chip im Zusammenspiel mit acht Mikrofonen auch die aktive Geräuschunterdrückung sowie einen Transparenzmodus, der Umgebungsgeräusche bewusst durchstellt. Von den AirPods Pro bekannte Zusatzfunktionen wie "3D Audio" sind ebenfalls mit an Bord: Durch Erfassung der Kopfbewegungen – entsprechende Sensoren sind integriert – und der Bewegung des abspielenden iPhones oder iPads wird ein räumlicher Klang simuliert.

AirPods Max 2020 (10 Bilder)

Apples 40-mm-Treiber soll für satten Sound sorgen. Man setze einen "einzigartigen Motor aus Doppelring-Neodym-Magneten" ein, so der Hersteller.

Die AirPods Max können die Bluetooth-Verbindung bei Bedarf automatisch zwischen den Apple-Geräten des Nutzers wechseln und sind auch zum Telefonieren und der Verwendung des Sprachassistenzsystems Siri geeignet. Beim Absetzen oder Anheben einer Ohrmuschel wird die Wiedergabe automatisch gestoppt, auch dafür sind spezielle Sensoren eingebaut.

Zur Steuerung setzt Apple die von der Watch bekannte "digitale Krone" ein: Ein Drehknopf erlaubt das Anpassen der Lautstärke, eine Steuerung der Wiedergabe und das Aktivieren von Siri.

Apple verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden für Musikwiedergabe und ebenso für Telefonie. Das Gewicht der Kopfhörer liegt laut Hersteller bei knapp 385 Gramm. Ein beiliegendes "Smart Case" (135 Gramm) dient zur Aufbewahrung, das Aufladen erfolgt per Lightning-Anschluss. Eine Schnellladung von 5 Minuten soll eine Wiedergabe von rund 1,5 Stunden ermöglichen.

Ein Lightning-auf-USB-C-Kabel liegt bei. Ebenso wie bei iPhones und Apple Watches verzichtet der Hersteller allerdings auf ein USB-C-Netzteil, das muss also unter Umständen dazugekauft werden. Wer einen Klinkenstecker benötigt, kann auf Apples "Lightning-auf-3,5mm-Audiokabel" zurückgreifen – zum Preis von 38 Euro.

Lesen Sie auch

Die AirPods Max gibt es in Silber, Space-Grau, Blau, Pink und Grün. Apples Bügelkopfhörer kosten 597,25 Euro und werden ab dem 15. Dezember ausgeliefert, sie setzen neue, bislang noch unveröffentlichte Betriebssystemversionen voraus – iOS 14, macOS 11.1 und watchOS 7.2.

(lbe)