AirPods Pro 2 bekommen angeblich Fitness-Sensoren und USB-C

Frischen Gerüchten zufolge will Apple mit den Ohrhörern künftig Herzfrequenz und Temperatur tracken. Außerdem wird angeblich der Lighting-Port ersetzt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge

Die AirPods Pro warten seit längerem auf ein Upgrade.

(Bild: Ivan_Shenets/Shutterstock.com)

Von
  • Ben Schwan

Erfüllt Apple mit der zweiten Generation der AirPods Pro zahlreiche Wünsche seiner Nutzer? Ein auf Audiothemen spezialisiertes Blog aus dem chinesischsprachigen Raum behauptet dies nun.

Nachdem es bereits in der vergangenen Woche frische Details zu den AirPods Pro 2 gegeben hatte, die sich unter anderem auf Apples jüngstes Firmware-Update für die ANC-Ohrstöpsel stützten, will 52Audio weitere Hardwareinfos aus der Lieferkette des iPhone-Konzerns erfahren haben. Die Seite gilt unter Leakern als zuverlässig, dennoch handelte es sich bislang noch um komplett unbestätigte Gerüchte.

Den Angaben zufolge wird Apple erstmals Gesundheitssensoren in seine AirPods Pro einbauen. Derzeit können diese bereits feststellen, wenn sie sich im Ohr befinden und schalten Musik automatisch auf Pause, wenn sie entnommen werden. Neu soll nun sein, dass Apple gleich in die Stöpsel einen Sensor zur Herzfrequenzmessung verbaut. Technisch dürfte dies kein Problem sein, denkbar wäre ein optisches System, wie man es von der Apple Watch kennt. In Verbindung mit einem mitgeführten iPhone könnten die AirPods damit auch fürs Sporttracking verwendet werden. Weiterhin sollen die AirPods Pro 2 auch die Körpertemperatur erfassen. Das wiederum wäre für Apple ein komplett neuer Sensor, der sich für den Ohrbereich allerdings anbietet.

Eine weitere Hardware-Änderung betrifft laut 52Audio die Stromversorgung der AirPods. Angeblich möchte Apple hier auf USB-C umsteigen, wie dies schon bei allen aktuellen Funkkopfhörern der Tochtermarke Beats der Fall ist. Für die AirPods wäre das eine kleine Revolution, aber bei vielen äußerst willkommen.

Andere Verbesserungen soll es beim Klang geben – etwa durch neue Driver und einen adaptiven Equalizer. Auch schraubt Apple angeblich an der Möglichkeit, die Stöpsel als simples Hörgerät zu verwenden – möglicherweise durch ein in das Ladecase integriertes Mikrofon. Wann die neuen AirPods Pro erscheinen, ist unklar. Beobachter gehen aber davon aus, dass sie noch in diesem Jahr erscheinen.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)