AirPods Pro jetzt mit MagSafe

Die AirPods 3 bringen erstmals MagSafe-fähige Ladehüllen mit. Für die AirPods Pro werden sie nun ebenfalls mitgeliefert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
AirPods mit MagSafe

AirPods laden mit MagSafe.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

AirPods Pro kommen neuerdings mit einer überarbeiteten Ladehülle. Die beim Hersteller 280 Euro teuren In-Ear-Stöpsel mit aktiver Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancellation, ANC) unterstützen in ihrem Case nun nicht nur eine induktive Stromversorgung über Qi-kompatible Ladepads, sondern enthalten auch den für Apples hauseigene Ladetechnik MagSafe benötigten Magneten. Damit lassen sich die Stöpsel in ihrer Hülle magnetisch auf MagSafe-Duo-Ladepads oder Strippen mit MagSafe-Puck legen. Ob dies Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit hat, blieb zunächst unklar.

Der Hersteller liefert die Verbesserung ab sofort aus: Erste Nutzer haben die neue Variante der gut klingenden AirPods Pro bereits erhalten. Die Hardware kostet nicht mehr und nicht weniger als zuvor. Entsprechend sollten Sie darauf achten, auch wirklich die neueren Modelle zu erwerben. Sie sind auf der Verpackung mit dem Zusatz "MagSafe Charging Case" unter dem AirPods-Pro-Schriftzug versehen. Aktuell sind die überarbeiteten Geräte allerdings vor allem bei Apple selbst erhältlich, sie kommen aber nach und nach in den regulären Handel.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Apple hatte MagSafe im Ladecase von Airpods erstmals mit den AirPods 3 eingeführt, die Anfang dieser Woche vorgestellt wurden. Damit fehlt bei Apples mobilen Audioprodukten nur noch den Over-Ear-Kopfhörern AirPods Max die Technik. Diese verfügen aber gar nicht über eine Ladehülle – stattdessen wird ein sogenanntes Smart Cover mitgeliefert. Ein Einbau von MagSafe wäre vermutlich nur in den Hörmuscheln denkbar; ob Apple dies für spätere Generationen plant, bleibt unklar. Bei den Geräten der Apple-Tochter Beats bleibt MagSafe bislang außen vor. Es ist auch denkbar, dass der Konzern die Ladetechnik nur Geräten der Hauptmarke vorbehält.

Wer seine AirPods Pro bereits erworben hat, muss zunächst ohne MagSafe auskommen. Apple hatte bei den AirPods 1 und 2 zuvor induktive Ladehüllen zum Nachkauf angeboten. Auch bei den AirPods Pro würde sich dies anbieten, allerdings ist von einer solchen Möglichkeit aktuell noch nicht die Rede, auch im Online-Laden des Konzerns findet sich eine solche Produktart noch nicht.

(bsc)