AirPods künftig als Gesundheitsmonitore?

Apple arbeitet angeblich daran, seine Stöpsel künftig mit Sensoren etwa für die Körpertemperatur auszurüsten. Zudem sollen Hörgerätfunktionen erweitert werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
AirPods Pro

AirPods Pro zerlegt.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Bislang dient bei Apple nur die Computeruhr Apple Watch dazu, Gesundheitsparameter zu tracken. Das iPhone kann zwar als Schrittzähler verwendet werden, doch nur die Smartwatch kommt auch mit Funktionen zur Überwachung von Herzrhythmus und Blutsauerstoff plus einem 1-Kanal-EKG. Angeblich nähern sich nun Bemühungen Apples, auch seine Ohrstöpsel aus der AirPods-Produktlinie mit Health-Funktionen auszurüsten, ihrer Fertigstellung. Entsprechende Gerüchte gibt es bereits seit dem vergangenen Jahr.

Wie das Wall Street Journal in dieser Woche schreibt, arbeitet Apple derzeit an verschiedenen Wegen, ais den AirPods Gesundheitsmonitore zu machen. Angedacht ist angeblich unter anderem die Messung der Körpertemperatur (wofür sich die Ohren tatsächlich gut eignen) sowie die der Körperhaltung (auf Englisch: Posture). Weiterhin sollen Möglichkeiten, die AirPods als Hörhilfe zu verwenden, ausgebaut werden. Das geht aus Dokumenten hervor, die der Zeitung vorliegen – sowie Gesprächen mit Personen, die die Pläne kennen. Zuvor hatte Apple bereits an Methoden geforscht, das iPhone zur Erkennung von Depressionen zu nutzen.

Es sei unklar, ob die neuen Hörhilfe-Funktionen nur bestehende Features verbessern ode tatsächlich als Hörgerät-Ersatz vermarktet werden sollen. Aktuell gibt es unter anderem einen Modus, mit dem sich Gespräche im Umfeld verstärken lassen. Auch glaubt die Zeitung nicht, dass die neuen Funktionen vor nächstem Jahr erscheinen werden – möglicherweise ziehe Apple die Pläne auch noch zurück.

Geräte mit der Erfassung der Körpertemperatur soll es bei Apple bereits in Prototypform geben. Die AirPods könnten dann mögliches Fieber aus dem Innenbereich des Ohres erfassen. Auch die Apple Watch könnte künftig die Körpertemperatur messen – entsprechende Sensoren sind angeblich in Vorbereitung. Auch Pläne zur Atemfrequenzmessung über die AirPods-Mikrofone sind vorhanden – hier laufen sogar Studien. Die Apple Watch warnt zudem seit längerem vor zu großem Umgebungslärm.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)