Amazon: Bislang schnellster Fire TV und neue Fernbedienung mit Suchfunktion

Amazon hat die nächste Generation des Fire TV Cube vorgestellt. Er soll der bislang leistungsstärkste Streaming-Mediaplayer der Fire-TV-Familie werden.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 77 Beiträge

(Bild: Amazon Devices)

Von
  • Nico Jurran

Amazon hat am Mittwoch die nächste Generation des Fire TV Cube vorgestellt, den laut Hersteller bislang leistungsstärksten Streaming-Mediaplayer der Fire-TV-Familie. Weiterhin kündigte Amazon die Alexa-Sprachfernbedienung Pro an, eine Premium-Fernbedienung mit “Remote Finder” und programmierbaren Tasten.

(Bild: Amazon Devices)

Im neuen Fire TV Cube steckt laut Amazon ein im Vergleich zur vorherigen Generation um 20 Prozent leistungsfähigerer 2,0 GHz Octa-Core-Prozessor. Dadurch sollen Apps schneller starten und das Streaming-Erlebnis flüssiger als je zuvor auf einem Fire TV ablaufen. Der neue Cube lässt sich wie das vorherige Modell freihändig über das Sprachassistenzsystem Alexa steuern und unterstützt Ultra-HD-Auflösung, die HDR-Formate HDR10 und Dolby Vision, sowie den 3D-Sound-Format Dolby Atmos-Audio. Fire TV Cube unterstützt zudem Audio-Streaming für Hörgeräte (ASHA), sodass Nutzer ihre kompatiblen Bluetooth-Hörgeräte direkt mit dem Gerät verbinden können.

Neu hinzugekommen ist ein HDMI-Eingang, an den man Kabel- oder Satellitenempfänger, (UHD-)Blu-ray-Player oder andere Geräte anschließen kann. Laut Amazon lassen sich so Live-TV, kompatible Geräte oder On-Demand-Streaming einfach über die Alexa-Sprachfernbedienung oder freihändig mit Alexa steuern. Ein zusätzlicher USB-Port ermöglicht den Anschluss kompatibler Webcams für Videogespräche mit Alexa-Kontakten.

Der neue Fire TV Cube ist der erste Fire TV Streaming-Mediaplayer mit Wi-Fi-6E-Unterstützung. Alternativ lässt sich über seinen Ethernet-Anschluss eine kabelgebundene Netzwerkverbindung herstellen. Der neue Fire TV Cube kann für rund 160 Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung beginnt Ende Oktober.

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

Mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung Pro bietet Amazon zudem nun eine Fernbedienung an, die über einen eingebauten Lautsprecher einen Ton abspielen kann, um sie zu finden. Auslösen lässt sich diese "Remote Finder" -Funktion über den Sprachbefehl "Alexa, finde meine Fernbedienung" oder die Remote-Finder-Taste in der Fire TV-App.

Die neue Fernbedienung hat zwei programmierbare Tasten und kann auf Befehl einen Ton von sich geben, um leichter gefunden zu werden.

(Bild: Amazon Devices)

Zwei neue programmierbare Tasten auf der Alexa-Sprachfernbedienung Pro ermöglichen zudem einen schnelleren Zugriff auf Lieblingsapps oder -Kanäle sowie Alexa-Funktionen. So lässt sich etwa eine Taste programmieren, um mit Alexa das Licht zu dimmen, den Wetterbericht abzufragen oder eine Filmabend-Routine zu starten. Die Pro-Fernbedienung hat zudem eine bewegungsaktivierte Hintergrundbeleuchtung, die sich automatisch einschaltet, wenn die Fernbedienung bei dunklen Lichtverhältnissen in die Hand genommen wird.

Die Alexa-Sprachfernbedienung Pro ist kompatibel mit den meisten Fire TV-Geräten und anderen beliebten Fernsehgeräten, Soundbars und AV-Receivern. Sie kostet rund 40 Euro und lässt sich bereits vorbestellen, die Auslieferung beginnt jedoch erst im November.

Eine Neuigkeit verkündete Amazon schließlich für Nutzer des Echo Show 15: Per kostenlosem Update sollen sie bald auch auf Fire TV-Inhalte zugreifen und Videos von Diensten wie Prime Video, Netflix, Disney+ oder ZDF Mediathek ansehen können. Mit einem neuen “Fire TV Widget” lässt sich zudem künftig schnell auf kürzlich angesehene Streaming-Apps, kürzlich angesehene Inhalte oder ihre persönliche Watchlist zugreifen. Um Inhalte auf Fire TV zu erkunden, tippt man entweder auf den Bildschirm, verwendet die virtuelle Fernbedienung oder koppelt den Echo Show 15 mit der Alexa-Sprachfernbedienung für Fire TV (3. Generation). (nij)