Amazon: Zahlreiche Echo-Geräte sollen Smart-Home-Standard Matter unterstützen

Amazon bringt den Matter-Standard für mehr Smart-Home-Kompatibilität auf seine Echo-Lautsprecher. Nur die erste Generation und der Tap sind ausgeschlossen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Amazon)

Von
  • Daniel Herbig

Amazon smarte Alexa-Lautsprecher sollen per Update mit dem Smart-Home-Standard Matter kompatibel gemacht werden. Das teilte Amazon im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz Alexa Live 2021 mit. Vorenthalten wird das Update nur dem Echo und Echo Dot der ersten Generation sowie dem eingestellten Amazon Tap.

Matter ist ein gemeinsamer Standard für Smart-Home-Geräte, an dem sich die größten Hersteller in diesem Bereich beteiligen – darunter auch Amazon. Das Protokoll soll mehr Kompatibilität zwischen den verschiedenen Geräten und Software-Lösungen der Hersteller sicherstellen.

Als einheitlicher Verbindungsstandard sollen Matter-Geräte problemlos mit Alexa, HomeKit oder Google Assistant laufen. Der Standard unterstützt neben Bluetooth Low Energy auch WLAN und Thread. Dieser IP-basierte Funkstandard basiert auf dem Internet Protocol Version 6. Weitere Systeme wie Ethernet oder Mobilfunk könnten zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Lesen Sie auch

Matter wird von der Connectivity Standards Alliance vorangetrieben, dem Konsortium, das bis vor Kurzem als Zigbee Alliance bekannt war. Neben den großen Smart-Assistant-Entwicklern Google, Amazon und Apple sind etwa Ikea, Samsung und Signify (Philips Hue) Teil der CSA. Insgesamt mischen bei Matter über 170 Firmen mit. Matter soll allen Herstellern von Smart-Home-Geräten lizenzfrei zur Verfügung gestellt werden. Weil der Standard im Hintergrund läuft, können die Hersteller weiterhin ihre eigenen Bedienoberflächen und Funktionen entwickeln.

Amazon hat noch kein Datum für den Start von Matter auf seinen smarten Alexa-Lautsprechern genannt. Die ersten Zertifizierungen für den Standard sollen aber bis Ende des Jahres vergeben werden, teilte die Connectivity Standards Alliance bereits vor Monaten mit.

(dahe)