Amazon schaltet automatischen Chatbot-Designer in Amazon Lex frei

Mit der allgemeinen Verfügbarkeit des Chatbot-Designers lassen sich in Amazon Lex mit Konversions-KI automatisiert Chatbots erstellen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Lightspring/Shutterstock.com)

Von
  • Matthias Parbel

Der Ende 2021 im Rahmen der re:Invent-Konferenz erstmals vorgestellte automatische Chatbot-Designer ist ab sofort im Cloud-Dienst Amazon Lex allgemein verfügbar, wie Amazon bekannt gibt. Der Service soll Entwicklerinnen und Entwickler dabei helfen, auf Basis vorhandener Konversationstranskripte schneller neue Chatbots zu entwerfen und in Betrieb zu nehmen.

Integriert in Amazon Lex, den KI-Dienst zum Erstellen von Konversationsschnittstellen für Sprache und Text, nutzt der automatische Chatbot-Designer maschinelles Lernen (ML), um Konversationstranskripte – beispielsweise aus Amazon Connect oder vergleichbaren Quellen – zunächst zu analysieren und ein passendes Bot-Design zu entwerfen. Entwicklerinnen und Entwickler können die automatisiert erstellten Designs noch an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen und etwa zusätzliche Chatbot-Anweisungen und -Antworten ergänzen. Im Anschluss lässt sich der neue Chatbot in Amazon Lex erstellen, testen und bereitstellen.

Seit Vorstellung der ersten Preview-Version des Chatbot-Designers habe Amazon vor allem an der Verbesserung der Qualität der automatisiert erstellten Anweisungen und Antworten gearbeitet und die Prozessschritte beim Bau eines neuen Chatbots optimiert. Die nun freigegebene Version verspreche nicht nur eine bessere Benutzerfreundlichkeit, sondern verkürze auch die Dauer zum Erstellen eines Chatbots von ehemals Wochen auf Stunden.

Lesen Sie auch

Der automatische Chatbot-Designer ist ab sofort generell in allen AWS-Regionen verfügbar, die Amazon Lex V2 bereitstellen. Mehr Details finden sich in der Ankündigung zum Amazon Lex Automated Chatbot Designer sowie in der Lex-Dokumentation.

(map)