"Among Us": Nachfolger wird wegen Erfolg von Teil 1 des Spiels eingestellt

"Among Us" ist seit zwei Jahren auf dem Markt, hat sich aber erst in den vergangenen Wochen zum Mega-Erfolg entwickelt. Teil 2 wird deswegen nun eingestampft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Von
  • Daniel Herbig

"Among Us" ist neben "Fall Guys" der Spiele-Überraschungshit des Jahres: Obwohl das von Partyspielen wie "Werwolf" oder "Mafia" inspirierte Deduktionsspiel seit über zwei Jahren auf dem Markt ist, schoss es erst in den vergangenen Wochen durch die Decke: Seit zahlreiche Youtuber und Twitch-Streamer den Hype ins Rollen gebracht haben, führt "Among Us" regelmäßig die Steam-Charts an.

Die Entwickler des Studios Innersloth ziehen aus diesem Überraschungserfolg jetzt Konsequenzen – und legen die Entwicklung des bereits geplanten zweiten Teils auf Eis. "Wir haben uns entschieden, "Among Us 2" einzustellen und unseren Fokus darauf zu legen, Teil 1 zu verbessern", schreiben die Entwickler in einem Blog-Eintrag.

Trailer zu "Among Us" (Quelle: Innersloth)

Alle ursprünglich für den Nachfolger geplanten Inhalte sollen stattdessen für Teil 1 erscheinen. Dazu gehören unter anderem bessere Server und eine neue Spielkarte. Mit der Weiterentwicklung von "Among Us" möchte Innersloth sicherstellen, dass der Überraschungshit weiterhin erfolgreich bleibt.

Ob auch ein Teil 2 so populär werden würde, ist dagegen fraglich: "Among Us" profitierte von zahlreichen Youtubern und Twitch-Streamern, die das Deduktionsspiel auf ihren Kanälen zur Schau stellten. "Among Us" wurde dadurch noch populärer, sodass weitere Influencer das Spiel auf ihren Kanälen zeigten – der Schneeball war ins Rollen gekommen. Es ist eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte, die sich mit einem zweiten Teil nicht verlässlich wiederholen ließe.

Lesen Sie auch

In "Among Us" erledigen Spieler auf verschiedenen Spielkarten mit 3 bis 9 Online-Mitspielern diverse Minispiel-Aufgaben. Einige dieser Spieler haben das Ziel, das Team zu torpedieren, indem sie Systeme sabotieren und andere Spieler ausschalten – ohne, dass die anderen Spieler sie als Saboteure ausfindig machen.

(dahe)