Analysten sagen iPhone ohne Netzteil und Ohrhörer voraus

Angeblich plant Apple beim "iPhone 12" eine erstaunlich radikale Sparmaßnahme.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge

Wie das "iPhone 12" aussieht, weiß nur Apple allein.

(Bild: sitthiphong/Shutterstock.com)

Update
Von

Besonders umfangreich war Apples kostenlose Smartphone-Ausstattung noch nie: Bislang liefert der Konzern bei seinen iPhones stets kabelgebundene Ohrhörer, ein Netzteil (je nach Modell mit bis zu 18 Watt) und ein Anschlusskabel (je nach Modell USB-A auf Lightning oder USB-C auf Lightning) mit – das war's. Möglicherweise wird das Unternehmen beim kommenden "iPhone 12" noch etwas knausriger. Das vermuten zumindest Analysten vom Bankhaus Barclays.

Laut deren jüngstem Bericht, der sich auf Kontakte mit mehreren Apple-Zulieferern stützt, werden die neuen iPhones keine EarPods (Verkaufspreis: 30 Euro), wie Apple seine Lightning-Ohrhörer nennt, beinhalten. Einen Ersatz – etwa AirPods – gibt es hierfür angeblich nicht. Ähnliche Vorhersagen hatte zuvor schon der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo vom Geldhaus TF International Securities gemacht – er liegt oft richtig bei seinen Prognosen.

Barclays geht aber noch einen Schritt weiter. Demnach will sich Apple bei den "iPhone 12"-Modellen – aktuell sind angeblich vier verschiedene geplant – kein Netzteil mehr beilegen wird. Demnach wird als einziges "iPhone 12"-Zubehör ein Lightning-nach-USB-C-Kabel beiliegen. Kunden müssten sich dann entweder das günstige 5-Watt-Netzteil für 25 Euro (dann gegebenenfalls auch noch ein Lightning-nach-USB-A-Kabel) oder das 18-Watt-Netzteil für 35 Euro (mit USB-C) kaufen, falls sie keine Stromversorgung parat haben.

Welche Motivation Apple für einen solchen SChritt hat, ist unklar – es ist möglich, dass das Unternehmen die Maßnahme mit dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit begründet, weil man seinen Kunden die häufig vorhandenen USB-Netzteile dann nicht mehr "aufdrängt". Allerdings würde der Konzern damit natürlich auch seine iPhone-Marge nach oben treiben. Apple scheint weiterhin zu planen, ein neues 20-Watt-Netzteil auf den Markt zu bringen, was die Kunden dann ebenfalls einzeln kaufen müssten. Derzeit gilt als weitgehend ausgemacht, dass Apple zwei einfachere und zwei teurere "iPhone 12"-Modelle plant. Ob wirklich alle vier keine Netzteile kriegen, bleibt unklar. Für das aktuelle iPhone 11 Pro Max zahlt man bis zu 1650 Euro beim Hersteller.

[Update 29.06.20 11:46 Uhr:] In einem neuen Bericht an Investoren schreibt der renommierte Apple-Beobachter Ming-Chi Kuo, er glaube ebenfalls daran, dass Apple Netzteil wie EarPods beim "iPhone 12" weglassen wird. Eine neue 20-Watt-Stromversorgung werde Apple separat verkaufen. (bsc)