Android: Klone von Dynamic Island und Apples iOS-16-Lockscreen im Anmarsch

Samsungs One UI sowie mehrere chinesische Android-Anbauten bedienen sich bei Apple. Das betrifft sowohl die Lockscreens-Konfiguration als auch Dynamic Island.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge

Links Samsung, rechts Apple: OneUI 5 steht auf iOS 16.

(Bild: Twitter / TechDroider)

Von
  • Ben Schwan

Apple ist in Sachen Design ein Trendsetter: Schon als der Konzern 1998 den ersten iMac auf den Markt brachte, kopierten kurz darauf zahlreiche Elektronikfirmen den transparentbunten Kunststoff-Look der Maschinen. Und auch bei Software dient der iPhone-Produzent regelmäßig als Inspiration – und zwar bis heute: Nun sind zwei zentrale neue Funktionen aus iOS 16 in "Android-Versionen" aufgetaucht.

Beispiel Nummer eins ist Samsungs One UI, das die Südkoreaner seit mehreren Jahren als Overlay für große Smartphones anbieten. Wie das Android-Portal Techdroider entdeckt hat, kommt die jüngste Beta 3 von One UI 5 mit einer Möglichkeit der Lockscreen-Konfiguration, die sich stark an Apples Design aus iOS 16 orientiert. Dazu gehört die Möglichkeit, das Design der (großen) Uhr zu konfigurieren, es gibt sogenannte Collections mit abgestimmten Hintergrundbildern sowie auch Widgets – wobei letztere bei One UI auf Benachrichtigungen beschränkt sind.

Die Designübernahme ist auch deshalb interessant, weil Samsung zuletzt wieder vergleichende Werbung zu Apple-Produkten gemacht hat. So wurde rhetorisch gefragt, warum Apple noch immer keine Klapp-Handys anbietet und darauf aufmerksam gemacht, dass Samsung schon seit Jahren über 100 Megapixel an Kamera-Auflösung bietet, während Apple beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max nun bei 48 MP angekommen ist.

Noch beliebter als Apples iOS-16-Lockscreen scheint in der Android-Welt die zentrale UI-Neuerung bei den iPhone-14-Pro-Modellen zu sein: die Dynamic Island. Schon kurz nach Vorstellung der Funktion, die aus der "Doppelpille" der Geräte mit Selfie-Kamera und Face-ID-Sensorik ein interessantes Oberflächenelement macht, zeigten Android-Skin-Anbieter mögliche eigene Varianten. So veranstaltete der chinesische Smartphone-Hersteller Realme einen "Contest", wie man seine "Trauminsel" auf den Geräten gestalten könne. "Die UI um das Kameraloch könnte in verschiedene Formen und Größen morphen, um ankommende Anrufe, Benachrichtigungen, Hinweise und mehr zu zeigen."

Im Google Play Store ist unterdessen eine App namens Dynamic Spot aufgetaucht, die explizit damit wirbt, "Dynamic Island-Multitasking für Android" zu liefern. Sie kopiert unter anderem die Möglichkeit, über den UI-Bereich die Musikwiedergabe zu steuern. Eine weitere App, die ähnliche Funktionalitäten verspricht, nennt sich "Vientiane Smart Island". Weitere Klone sind "Smart Widget Box", "Smart Bird" und ein spezielles Theme für MIUI. Vielfach stammen die Produkte von chinesischen Entwicklern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)