Android: WebView brachte zahlreiche Apps zum Absturz – Update hilft

Zahlreiche Nutzer berichteten von abstürzenden Android-Apps, darunter Gmail. Für die Fehlerursache, die Systemkomponente WebView, steht nun ein Update bereit.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 153 Beiträge

(Bild: Benny Marty/Shutterstock.com)

Von
  • Daniel Herbig

Ein Fehler an der Android-Systemkomponente WebView sorgte bei zahlreichen Nutzern für App-Abstürze. Anwendungen wie Gmail, Feedly und zahlreiche Online-Spiele, die auf WebView setzen, stürzten bei einigen Usern wiederholt ab. Mittlerweile will Google das Problem mit einem Update gelöst haben.

Die Probleme traten laut einem Bug-Eintrag im Google-Dashboard in der Nacht von Montag auf Dienstag deutscher Zeit auf. Um 7 Uhr präsentierte Google schließlich die Lösung und veröffentlichte Updates für die WebView-Komponente und den Chrome-Browser, die über den Play Store aktualisiert werden können. Das Update wird üblicherweise automatisch eingespielt, kann aber auch manuell installiert werden.

Wie viele Android-Nutzer von dem Problem betroffen waren, ist unklar. User aus den USA, die von den App-Abstürzen tagsüber getroffen wurden, konnten den Fehler laut Nutzerberichten oftmals durch das Zurücksetzen von WebView beheben.

Lesen Sie auch

Android WebView ist eine mit Chrome verknüpfte Systemkomponente, die Apps das Anzeigen von Web-Inhalten ermöglicht. Neben Gmail sollen auch die Shopping-App von Amazon, Feedly und zahlreiche Mobilspiele abgestürzt sein. Auf Downdetector.com berichteten Nutzer bereits seit 22 Uhr deutscher Zeit von steigenden Gmail-Ausfällen.

Nutzer, die noch immer Probleme mit abstürzenden Android-Anwendungen haben, können das Update manuell im Play Store einspielen. Dazu müssen sie den Play Store öffnen und nach "Android System WebView" suchen. Alternativ kann die Seite auch per Link aufgerufen werden. Dort genügt ein Klick auf "Update", um die neue Version zu installieren. Dieser Update-Button fehlt, wenn die neue Fassung bereits installiert ist. Wer sichergehen will, dass die neueste Fassung auf dem Gerät ist, kann WebView kurz deinstallieren und anschließend erneut aufspielen. Google empfiehlt außerdem, die Update-Schritte für den Web-Browser Chrome im Play Store zu wiederholen.

tipps+tricks zum Thema:

(dahe)