Apache Tomcat 10 ist konform mit Jakarta EE

Der Open-Source-Server unter den Fittichen der Apache Software Foundation hat mit der Version 10 die Migration Richtung Jakarta EE vollzogen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: Natalia Hanin / Shutterstock.com)

Von
  • Alexander Neumann

Das Team hinter dem Apache-Projekt Tomcat hat die Version 10.0 angekündigt. Der Open-Source-Server implementiert die Java-Spezifikationen Jakarta Servlet, Jakarta Server Pages, Jakarta Expression Language, Jakarta WebSocket, Jakarta Authentication und Jakarta Annotations. Kenner werden durch die Jakarta-Bezeichnung erkennen, dass beim Tomcat die Migration von Java EE auf Jakarta EE eine Rolle gespielt hat.

Unter dem Namen Jakarta EE und unter dem Dach der Eclipse Foundation findet mittlerweile die Enterprise-Java-Entwicklung statt. Im Zuge der Migration wurde das primäre Paket für alle implementierten APIs von javax.* auf jakarta.* geändert. Das erfordert wohl mit ziemlicher Sicherheit Codeänderungen, um bestehende und ältere Anwendungen auf die neue oder künftige Versionen zu migrieren. Ein Migrationstool zur Unterstützung dieses Prozesses ist laut Ankündigung aber in der Entwicklung.

Noch wird der Tomcat 10 mit Beta-Qualität ausgewiesen, aber zumindest hat der Server wohl schon die relevanten Tests des Technology Compatibility Kits (TCK) erfolgreich passiert. Die APR/Native-AJP- und HTTP-Konnektoren gelten darüber hinaus als veraltet. Die Tomcat-Native-Bibliothek wird hingegen weiterhin verwendet, um den Einsatz von OpenSSL mit NIO und NIO2 zu unterstützen.

Empfohlen wird schließlich, das Verhalten von ServletContext.getRealPath(String path) an die aktuelle Beschreibung der Servlet-Spezifikation anzupassen. Denn wenn der Parameter path nicht mit / beginnt, dann verarbeitet Tomcat den Aufruf so, als ob / an den Anfang des angegebenen Pfades angehängt wird.

Weitere Informationen finden sich im Changelog zur aktuellen Ausgabe. Hilfen zur Migration gibt es hier.

(ane)