Apotheken starten mit der Ausgabe des digitalen Impfnachweises

Nach Mitteilung des Apothekenverbandes sollen ab Montag ausgewählte Apotheken den digitalen Imfnachweis ausstellen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 619 Beiträge
Person mit Reisepass und digitalem Impfnachweis in einer Smartphone-App wartet auf dem Flughafen.

(Bild: Shutterstock.com/ronstik)

Von
  • Detlef Borchers

Wer komplett gegen das Corona-Virus geimpft ist, darf sich freuen. Ab dem kommenden Montag bekommt er bei Vorlage des gelben Impfbuches in ausgewählten Apotheken einen kostenlosen digitalen Impfnachweis sicher und rechtsverbindlich auf sein Smartphone aufgespielt.

Bundesweit sollen nach der Darstellung der Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände (ABDA) "wohnortnah" Apotheken diesen Service anbieten können, der für Ferienreisen von großer Bedeutung ist. ABDA-Sprecher Christian Splett betonte, dass die beteiligten Apotheker als ausgewiesene Arzneimittelexperten darin geübt seien, Fälschungen zu erkennen. Schließlich müssten sie jeden Tag hundert oder mehr Rezepte auf ihre Echtheit überprüfen.

Über das Webportal mein-apothekenmanager.de sollen sich geimpfte Bürgerinnen und Bürger informieren können, welche Apotheke ab Montag, den 14. Juni den deutschen digitalen Impfnachweis CovPass ausstellen kann. Apotheken, die bei diesem kostenlosen Service über die Portalseite dabei sein und gelistet werden wollen, sollen sich ab Mittwoch dafür registrieren können, kündigte die ABDA an. Man gehe davon aus, dass die Zahl der Apotheken rasch in einem vierstelligen Bereich liegen werde, so Thomas Dittrich, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes (DAV).

Lesen Sie auch

Bislang werden über den Apothekenmanager nur die Apotheken gelistet, die Schnelltests anbieten. Über das Verbändeportal der ABDA sollen die Apotheken an den zentralen Nachweis-Server von IBM angebunden werden, der im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums betrieben wird.

Über viele Details des kommenden Service herrscht noch Unklarheit. So gibt es keine Auskunft vom Ministerium, wie lange der digitale Impfnachweis gültig ist. Nach den Empfehlungen des RKI müsste die Gültigkeitsdauer auf 6 Monate begrenzt sein, doch es gibt auch Nachweise wie den in Israel, wo der digitale Impfpass 1 Jahr lang gültig ist.

Lesen Sie auch

Auch ist nicht klar, wann das System an das Gateway der EU für das Green Digital Certificate angebunden sein wird, mit dem die Reisefreiheit in Europa sichergestellt werden soll. Aber ein Anfang ist gemacht, für den die Apotheken ordentlich vergütet werden, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unlängst betonte.

Siehe dazu auch:

(fds)