App Store: Apple erhöht in Europa ab 5. Oktober die Preise

Wer im App Store ab 5. Oktober eine App erwirbt, muss im Schnitt 20 Prozent mehr bezahlen. Grund für die Erhöhung dürfte der schwache Euro sein.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge
Sankt-petersburg,,Russia,,April,27,,2018:,Apple,Store,Application,Icon,On

(Bild: BigTunaOnline / Shutterstock)

Von
  • Malte Kirchner

Der Einkauf von Apps in Apples App Store wird ab 5. Oktober teurer. Apple hat in einer Mail an registrierte Entwickler und einem Blogpost Preiserhöhungen in mehreren Ländern bekannt gegeben. Betroffen ist diesmal auch die Euro-Zone. Eine App, die bislang 99 Cent kostete, schlägt dann mit 1,19 Euro zu Buche. Alle weiteren Preisstufen werden entsprechend angepasst. Die Erhöhung um etwa 20 Prozent betrifft auch In-App-Käufe, allerdings keine Abonnements, die in Apps abgeschlossen werden. Auch Apples eigene Dienste wie Apple Music oder TV+ sind von der Preisänderung nicht betroffen.

Apple selbst begründet den Schritt in der Ankündigung nicht – Ursache dürften erfahrungsgemäß die Wechselkursveränderungen der letzten Zeit sein. Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar stark nachgegeben. Bekam man im September 2021 für einen Euro noch 1,18 US-Dollar, liegen Euro und Dollar inzwischen gleichauf. Auch die hohe Inflation könnte mit hineinspielen.

Neben der Euro-Zone erhöht Apple die Preise auch in Chile, Ägypten, Japan, Malaysia, Pakistan, Polen, Südkorea, Schweden und Vietnam. Die App-Preise und In-App-Preise erhöhen sich automatisch, da Entwickler bei der Bepreisung aus von Apple vorgegebenen Preisstufen auswählen. Diese sogenannten Tiers dienen dazu, damit eine App in den unterschiedlichen Währungen jeweils ungefähr das Gleiche kostet. Entwickler haben allerdings auch die Möglichkeit, Apples Preiserhöhung nicht mitzugehen. Hierfür stehen sogenannte Alternate Tiers zur Verfügung. So ist also ein Preis von 0,99 Euro weiterhin möglich.

Apple hatte mit der Vorstellung seiner neuen iPhones auch die Hardwarepreise teilweise deutlich erhöht. Im Netz kursieren Befürchtungen, dass Apple solche Erhöhungen nicht wieder zurücknimmt. Doch im Falle des App Stores lagen die Preise schon einmal einige Jahre höher. Sie wurden erst im August 2021 wieder gesenkt – die Tier 1 unterschritt damals wieder die 1-Euro-Schwelle. Sie lag vorher längere Zeit bei 1,09 Euro. Apple gibt bessere Wechselkurse also durchaus auch an die Kunden weiter.

Preisstufe Vor dem 5. Oktober 2022 Nach dem 5. Oktober 2022
1 0,99 Euro 1,19 Euro
2 1,99 Euro 2,49 Euro
3 2,99 Euro 3,49 Euro
4 3,99 Euro 4,99 Euro
5 4,99 Euro 5,99 Euro
6 5,99 Euro 6,99 Euro
7 6,99 Euro 7,99 Euro
8 7,99 Euro 9,99 Euro
9 8,99 Euro 10,99 Euro
10 9,99 Euro 11,99 Euro
11 10,99 Euro 12,99 Euro
12 11,99 Euro 14,99 Euro
13 12,99 Euro 15,99 Euro
14 13,99 Euro 16,99 Euro
15 14,99 Euro 17,99 Euro
Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)