App-Store-Apps: Entwickler müssen Account-Löschung erlauben

Verlangt eine Anwendung für Apple-Plattformen das Anlegen eines Zugangs, muss es künftig auch möglich werden, diesen wieder loszuwerden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
App-Store-Icon

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Entwickler von Apps für Apples verschiedene Online-Läden, die Nutzer das Anlegen eigener Accounts in ihren Programmen ermöglichen, müssen künftig eine Löschmöglichkeit für solche Zugänge in ihren Apps hinterlegen. Das hat der Konzern schon vor einigen Monaten beschlossen, setzt die Regelung final nun aber bis Ende Januar um, wie es auf seiner Developer-Website heißt.

Das Vorgehen soll den Datenschutz für Nutzer verbessern. Aktuell kommt es vor, dass eine App Nutzer zur Schaffung eines Zugangs nötigt, dieser aber dann auf ewig bestehen bleibt – inklusive der hinterlegten Daten. Will man den Account loswerden, muss man darauf hoffen, dass der Entwickler etwa per E-Mail ansprechbar ist oder ein entsprechendes Formular auf seiner Website vorhält. Eine Vorschrift hierzu gab es allerdings bislang nicht.

Apps für iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS, die eine "Account Creation" ermöglichen, müssen nun direkt eine Löschfunktion auch in der App haben. Entwickler sollten baldmöglichst mit der Implementierung beginnen. Zum Stichtag 31. Januar muss sie umgesetzt sein, danach droht ein Abweisen von Apps durch Apples App-Review-Team, denen das Feature fehlt.

Die Löschfunktion bedeutet allerdings nicht, dass automatisch alle Daten vernichtet werden. Apple betont, man müsse zunächst das jeweilige Landesrecht prüfen, ob es Gesetze gibt, laut denen bestimmte Daten weiterhin gespeichert bleiben müssen. In Europa sollten Entwickler einen Blick in die DSGVO werfen sowie gegebenenfalls einen spezialisierten Anwalt kontaktieren.

In manchen Regionen müssten Daten wie elektronische Gesundheitsakten, Verkaufs- und Garantiedaten jeweils gespeichert bleiben, schreibt Apple dazu. Der Konzern betonte einmal mehr, Apps müssten ihren Nutzern klar erläutern, welche Daten gespeichert würden und zu welchem Zweck. Details zu der Regelung finden sich in den App-Review-Guidelines.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)