Apple Car: Produktion angeblich in US-Fabrik von Kia

Erst wurde Hyundai mit Apples Elektro-Fahrzeug in Verbindung gebracht, nun soll das koreanische Unternehmen mit seiner Tochter Kia in Betracht kommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 69 Beiträge
Tesla

Apple will Maßnahmen für mehr Datenschutz umsetzen.

(Bild: dpa, picture alliance / Peter Kneffel/dpa)

Von
  • Ben Schwan

Ist das erste "Apple Car" ein Kia? Einem Medienbericht aus Südkorea zufolge denkt Hyundai, das ernsthaft als Produzent von Apples Elektroautos in Erwägung gezogen wird, darüber nach, einen Standort in den Vereinigten Staaten zu nutzen, an dem derzeit Fahrzeuge dieser Marke hergestellt werden. Hyundai ist an Kia mit rund 34 Prozent beteiligt. Apple scheint es wichtig, dass das Apple Car in seiner Heimat vom Band läuft.

Standort der Fabrik von Kia Motors ist das 4000-Einwohner-Städtchen West Point im US-Bundesstaat Georgia. Am Dienstag seien zwischen Kia und Hyundai entsprechende Verhandlungen durchgeführt worden, schreibt das Blatt eDaily unter Berufung auf informierte Kreise.

Die Hyundai-Manager gehen davon aus, dass die Kia-Fabrik helfen könnte, die Zusammenarbeit mit Apple zu erleichtern. Hyundai selbst scheint Bedenken zu haben, selbst zum direkten Produzenten zu werden, weil eine solche Auftragsfertigung die eigene Marke potenziell schwächen könnte – es sei wichtig, Hyundais Markenwerte zu erhalten und nicht einfach zur "OEM-Fabrik" zu werden.

Die Gerüchte um Hyundai und Apple als Partner hatten sich erst in der letzten Woche herauskristallisiert. Zuvor hatte es Berichte gegeben, dass Apple mit zahlreichen Autoproduzenten gesprochen hatte. Der Konzern baut seine Hardware nie selbst, sondern setzt auf Auftragsfertiger. Da diese aktuell keine Kompetenzen in der Automobilfertigung haben, muss Hilfe aus der Branche her. Angeblich hat Apple sogar schon mit Volkswagen gesprochen.

Hyundai hatte die Kooperation – beziehungsweise die Verhandlungen darüber – zwischenzeitlich sogar gegenüber US-Medien bestätigt. Das Statement wurde aber wenige Stunden später zurückgezogen – wohl auf Druck von Apple. Aktuell ist unklar, wann die Produktion beginnt, es wird davon ausgegangen, dass das noch Jahre dauern könnte. Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg warf neulich das Jahr 2024 in den Ring, allerdings plane Apple auch eine "Betaversion" für 2022. (bsc)