Apple-Läden: Neue Workshop-Reihe für junge Kreative

Die "Today at Apple Creative Studios" erweitern das bestehende Kursprogramm um Sessions mit Mentoring. In Deutschland ist nur Berlin dabei.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Apple baut sein Angebot an Bildungs- und Lerninhalten in seinen Ladengeschäften aus. Im Rahmen seiner Seminarreihe "Today at Apple", die nach Anmeldung kostenlos zugänglich ist und Kunden unter anderem kreative und praktische Skills an Mac, iPhone oder iPad vermittelt, sollen nun spezielle "Creative Studios" abgehalten werden. Diese richten sich insbesondere an junge Menschen.

Die Sessions kombinieren Kurse mit einem Mentoring-Programm, stehen allerdings nur in ausgewählte Läden des Konzerns bereit. Das Angebot wird jetzt aber auf insgesamt sieben neue Städte ausgedehnt, darunter Nashville, Miami, Berlin, Mailand, Taipeh, Tokio und Sydney. Im kommenden Jahr sollen Chicago, Washington, D.C., New York City, London, Paris, Bangkok und Peking folgen, so Apple in seiner Ankündigung.

Der Plan sei, das Programm "noch mehr jungen Kreativen aus unterrepräsentierten Communitys" auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Die Creative Studios sollen dabei Karriereförderung, besagte Schulungen sowie auch Ressourcen "in einem breiten Spektrum künstlerischer Bereiche, zu denen jetzt auch völlig neue Bildungsinhalte für App-Design, Podcasting, 3D Audioproduktion und Filmemachen" liefern, so der iPhone-Konzern.

Die Teilnehmer sollen auch direktes Feedback zu ihren Projekten erhalten. Mentoren sollen sie außerdem dazu anregen, darüber nachzudenken, "wie sie mit ihren Talenten den sozialen Wandel in ihren Communitys fördern können", schreibt Apple. In Berlin soll es um die Bereiche "Musik, Radio und Podcasts" gehen – genauso wie in Nashville, Chicago und Paris.

In Planung ist laut Apple eine Kooperation mit den Organisationen "Refuge Worldwide" sowie dem "Open Music Lab". Teilnehmer sollen mehr über die Radioproduktion lernen und sich unter Mentorenanleitung "mit Themen der Zugehörigkeit" auseinandersetzen. Eine Anmeldung soll über die Website von Apple möglich sein. Im letzten Jahr haben laut Angaben Apples trotz Corona "über 400 junge Menschen an den Creative Studios Programmen teilgenommen".

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)