Apple Music HiFi: Verlustfreies Streaming und Dolby Atmos kommen ohne Aufpreis

Ab Juni beginnt Apple Music damit, den Katalog in Lossless Audio zu streamen – mit bis zu 192 kHz. Auch 3D-Audio wird eingeführt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 121 Beiträge
Apple Music Lossless

Dolby-Atmos-Titel sollen eine Markierung erhalten.

(Bild: Apple)

Update
Von
  • Leo Becker

Apple Music will bald eine höhere Audioqualität bieten: Ab Juni sollen sich rund 20 Millionen Musiktitel verlustfrei streamen lassen, wie Apple am Montag mitteilte. Der komplette Katalog von gut 75 Millionen Musiktiteln werde bis Jahresende angepasst.

Zudem führt Apple Dolby-Atmos-Unterstützung bei seinem Musik-Dienst ein, zu Beginn sind laut Apple "Tausende Titel" in "3D-Audio" verfügbar, Alben erhalten eine Markierung zum leichteren Auffinden. Speziell abgemischte Musik soll sich dann so anhören, als befänden sich die Instrumente rund um den Zuhörer im Raum.

Im Unterschied zu manchen anderen Streaming-Diensten wird Lossless Audio und Dolby-Atmos-Support im normalen Abopreis enthalten sein, für Einzelpersonen kostet das Abonnement weiterhin monatlich 10 Euro, für das Familienabo rechnet Apple 15 Euro pro Monat ab. Auch Amazon hat am Montag die Zusatzkosten für seinen HD-Musik-Streaming-Dienst gestrichen.

Auf AirPods und Beats-Kopfhörern mit Apples H1- oder W1-Chip soll Dolby Atmos automatisch aktiviert werden, auf anderen Kopfhörern lässt sich die Funktion in den Einstellungen zuschalten. Auch die eingebauten Lautsprecher neuerer Apple-Geräte wie iPhones ab iPhone 7, iPad (ab Generation 6), iPad Air (ab 3), iPad Pro (ab 2018), HomePod und MacBook Pro ab 2018 seien kompatibel, so Apple.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Die verlustfreie Wiedergabe setzt auf Apples hauseigenen Code ALAC (Apple Lossless Audio Codec). Los gehe es mit 16 Bit bei 44,1 kHz in "CD-Qualität", erklärt Apple. Lossless Audio reiche bis zu 48 kHz, das sich direkt auf Apple-Geräten wiedergeben lasse. Zusätzlich bietet Apple Music "Hi-Resolution Lossless" bis hin zu 192 kHz an, letzteres erfordert allerdings Zusatz-Hardware in Gestalt eines USB-Digital-Analog-Wandlers (DAC).

Lesen Sie auch

Lossless Audio muss in den Einstellungen von Apple Music erst manuell aktiviert werden, das wird ab iOS 14.6 möglich sein. Apple warnt, dass die Dateien "sehr groß" sind und entsprechend mehr Bandbreite und Speicherplatz verbrauchen als die bisherigen AAC-Dateien.

[Update 17.5.2021 16:40 Uhr] Nach aktuellem Stand bleibt Lossless Audio rein dem Abo-Dienst Apple Music vorbehalten – Kaufinhalte aus dem iTunes Store und iTunes Match verbleiben ohne verlustfreie Option.

(lbe)