Apple Music überträgt Auftritt von Harry Styles und weitere Livekonzerte

Abonnenten des Musikstreamingdienstes Apple Music können die Livekonzerte in 167 Ländern anschauen. Das Format erinnert an eine frühere Reihe Apples.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Livekonzert Symbolbild

(Bild: Shutterstock/lapandr)

Von
  • Malte Kirchner

Apple Music überträgt ab 20. Mai Livekonzerte für seine Abonnenten. Diese Streams stehen Nutzern ohne Aufpreis zur Verfügung, teilte der Konzern mit Sitz im US-Bundesstaat Kalifornien mit. Den Anfang macht der britische Sänger und Songwriter Harry Styles mit einem Liveauftritt in der UBS Arena in Long Island, New York.

Styles Auftritt unter dem Titel "One Night Only in New York" wird aus europäischer Sicht mitten in der Nacht zu sehen sein. Die Übertragung beginnt am Freitag, 20. Mai, um 21 Uhr Ostküstenzeit (ET). In Deutschland wäre dies um 3 Uhr in der Nacht zu Samstag.

Deutlich angenehmer sind die beiden angesetzten Wiederholungen: Sogenannte "Zugabenstreams" plant Apple Music für Sonntag, 22. Mai, 12 Uhr (ET) – also um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Ein weiterer Termin ist für Donnerstag, 26. Mai, um 5 Uhr (ET) angesetzt – das ist in Europa um 11 Uhr morgens.

Ob die Streams auch danach noch zum Abruf stehen, ist eher unwahrscheinlich. Apple erklärte dazu, dass es derzeit diesbezüglich nichts mitzuteilen gibt.

Apple Music Live ist eine Serie von Konzerten namhafter Künstler, wobei Apple bislang noch nicht bekannt gegeben hat, welche weiteren Auftritte zu erwarten sind. Die Reihe erinnert an das iTunes Festival, das Apple im Jahr 2007 in Großbritannien startete und im Jahr 2014 in die USA ausweitete. Drei Jahre später, 2017, stellte Apple die Livekonzerte-Übertragungen allerdings ein. Ähnliche Live-Formate haben auch YouTube und Amazon Music im Angebot.

Lesen Sie auch
Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)