Apple: Patentanmeldung für mehrfach faltbares Display

In Zukunft kann man iPhone und iPad vielleicht knicken: Apple hat ein Patent angemeldet, das ein faltbares und zugleich beständiges Display beschreibt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Ein Mann hält einen Finger auf einen faltbaren Bildschirm eines Smartphones oder Tablets.

Faltbares Display (nicht von Apple).

(Bild: ra2 studio / Shutterstock.com)

Von
  • Malte Kirchner

Eine aktuelle Patentanmeldung Apples zeigt, dass der IT-Konzern in Kalifornien bei faltbaren Bildschirmen offenbar am Ball bleibt. Der beantragte Ideenschutz sieht sogar einen Bildschirm vor, der sich an mehreren Stellen knicken lässt und trotzdem einiges aushalten soll.

Offiziell hat sich Apple bislang nicht dazu geäußert, in Zukunft auch auf faltbare Bildschirme zu setzen. Mitbewerber wie Samsung haben – aktuell mit dem Galaxy Fold 4 – teilweise bereits mehrere Modellgenerationen veröffentlicht, während iPhone und iPad weiterhin mit starren Displays erscheinen. Daran wird auch die angekündigte Apple-Keynote zur Vorstellung eines neuen iPhones am 7. September sehr wahrscheinlich nichts ändern. Samsung erklärte indessen kürzlich, bis zum Jahr 2025 die Hälfte seiner Premium-Smartphone mit einem faltbaren Bildschirm zu versehen.

Mit der Patentanmeldung zeigt Apple allerdings, dass faltbare Bildschirme auch für iPhone und iPad eine Option für die Zukunft bleiben. Ein besonderes Augenmerk des aktuellen Patents liegt dabei auf der Robustheit. So soll das mit dem Display ausgestattete Gerät verformungsbedingten Schäden widerstehen, wie sie durch einen Finger, einen äußeren Gegenstand oder einen Stift verursacht werden könnten. Besonders der Stift ist mit Blick auf den Apple Pencil ein möglicher Hinweis darauf, dass Apple primär das iPad im Sinn hat.

Die Patentbeschreibung besagt ferner, dass ein solches Display dreifach gefaltet werden könnte. Sehr detailliert wird das Zusammenspiel verschiedener Komponenten wie Substrat und Trägerplatten beschrieben, um die perfekte Mischung aus Biegsamkeit und Stabilität zu erreichen.

Berichte über Erprobungen faltbarer Displays und Patentanmeldungen Apples sind seit einigen Jahren zu lesen. Zuletzt war die Rede davon, dass Apple frühestens im Jahr 2025 ein entsprechendes Gerät veröffentlichen könnte. Beim Ausmerzen der Kinderkrankheiten der Technik lässt Apple aber augenscheinlich lieber seinen Mitbewerbern den Vortritt. Angeblich untersuchen die Kalifornier aber auch alternative Komponenten wie ein farbiges E-Paper-Display.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)