Apple-Serie unter den häufigsten Raubkopien

Apple TV+ spielte im Vergleich zu Netflix, Disney+ und Co. bei geklauten TV-Inhalten bislang keine Rolle. Eine neue SciFi-Show änderte das nun.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Ob das wirklich ein Grund zur Freude ist, sei einmal dahingestellt: Apple ist es erstmals gelungen, mit einer seiner hauseigenen TV-Serien einen Spitzenplatz in den Charts der meistgeklauten Shows im Netz zu erreichen. Die für den Konzern extrem teure Science-Fiction-Serie "Foundation" nach Isaac Asimov erreichte laut dem Fachportal Torrentfreak immerhin Rang 7 der beliebtesten TV-Raubkopien des Jahres 2021 – als einziges Format des Streamingdienstes Apple TV+ in der Top 10.

Sonst sind Disney+ und Netflix mit fünf beziehungsweise drei Shows ganz vorne in den Klau-Charts. "Gesamtsieger" wurde das Superhelden-Dramedy "Wandavision" von Disney+, gefolgt von "Loki" (ebenfalls Disney+) und "The Witcher" (Netflix). Die Untersuchung orientiert sich allerdings an heruntergeladenen Einzel-Episoden. Werden Shows in einem Rutsch veröffentlicht, wie dies etwa beim äußerst populären Netflix-Titel "Squid Game" der Fall war, kostet dies Rankingplätze. Apple neigt hingegen dazu – ähnlich wie Disney+ –, Folgen über mehrere Wochen freizuschalten und orientiert sich damit etwas mehr am linearen TV.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Apple hatte 2021 einige Erfolge mit seinen Videoinhalten verzeichnen können. So gab es große Preise wie den "Golden Globe" und populäre Kinofilme mit Stars wie Tom Hanks. Serien wie "The Shrink Next Door" mit Paul Rudd und Will Ferrell sammelten Kritikerlob ein. Dennoch liegt der Konzern Apple-Managern selbst zufolge deutlich hinter der Konkurrenz – so hatte er offenbar in den USA im September unter 20 Millionen Abonnenten. Das Unternehmen hatte zuvor nie Abonnenten-Zahlen von Apple TV+ genannt. Der Dienst ist mit 5 Euro im Monat günstiger als die Konkurrenz, die mittlerweile bei über 10 Euro liegt.

Nach Jahren, in denen die Nutzer weniger häufig TV- und Filminhalte raubkopiert hatten, nimmt die Klau-Rate seit einiger Zeit wieder zu. Grund dafür ist Beobachtern zufolge hauptsächlich die Tatsache, dass sich das Angebot attraktiver Serien und Kinostreifen über ein breites Angebot an Streamingdiensten verteilt. Statt ein weiteres Abo abzuschließen, griffen die Nutzer aufgrund der fragmentierten Landschaft wieder zur Kopie, so Torrentfreak. Das sei etwa bei Marvel-Fans der Fall. (bsc)