Apple Watch: App soll Schnarchern helfen

Die App analysiert Schlafgeräusche und soll Schnarchende durch leises Antippen am Handgelenk dazu bringen, ihre Schlafposition zu ändern.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 115 Beiträge

(Bild: Subbotina Anna/Shutterstock.com)

Von
  • Leo Becker

Die Smartwatch als Anti-Schnarch-Gerät: Eine neue App will Trägern einer Apple Watch dabei helfen, weniger zu schnarchen. Das "Silent Night" genannte Programm analysiert dafür durchgängig die über das Watch-Mikrofon erfassten Umgebungsgeräusche, wie der Entwickler mitteilte. Sobald die App Schnarchgeräusche erfasst, soll der Nutzer über den in der Apple Watch integrierten Vibrationsmotor (Taptic Engine) leicht am Handgelenk angetippt werden, um so eine Änderung der Schlafposition auszulösen und damit zugleich das Schnarchen zu stoppen.

Die Erfassung und Verarbeitung der Geräusche erfolgt ausschließlich auf der Uhr, alle Daten werden nach der Auswertung wieder entfernt, betont der Entwickler Mobile Box. Er empfiehlt auch, Funkverbindungen der Apple Watch komplett abzuschalten, die Funktion der App sei dadurch nicht beeinträchtigt. Eine Online-Verbindung oder die Verbindung zum iPhone sollen nicht benötigt werden.

Die durchgängige Erfassung und Analyse der Umgebungsgeräusche scheint erheblichen Prozessorbedarf zu haben und entsprechend an der Batterie zu saugen: Die Apple Watch sollte vor dem Schlafengehen möglichst komplett aufgeladen werden, erläutert der App-Anbieter. Nur so kann die App über Nacht ihre Arbeit verrichten, ohne dass die Uhr sich mit leerem Akku selbst abschaltet. Gerechnet wird mit einer Verringerung des Akkuladestandes in Höhe von rund 10 Prozent pro Stunde. Silent Night setzt iOS 15 und watchOS 8 voraus, die App kostet 5 Euro.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Apple hat Watch-Träger darauf konditioniert, die Uhr über Nacht aufzuladen – statt sie weiterzutragen. Den Markt für Schlaf-Apps überließ der Hersteller lange komplett den Drittentwicklern, auch Anti-Schnarch-Apps gibt es bereits, die teils aber eine Datenverbindung erfordern. Erst seit watchOS 7 hat Apple eine rudimentäre Schlaf-Tracking-Funktion in das Betriebssystem integriert, seit watchOS 8 wird auch die Atemfrequenz beim Schlafen notiert. Die neue Apple Watch Series 7 wurde zudem für ein schnelleres Aufladen ausgelegt. Die Uhr kann zudem leise durch Antippen aufwecken.

(lbe)