Apple Watch Series 7: Bildschirmtastatur funktioniert noch immer nicht

Zu den Hauptneuerungen bei der Computeruhr zählt dank größerem Display das direkte Tippen auf dem Screen. Allerdings geht das weiter nicht in deutscher Sprache.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

Tippen und Swipen mit Series 7: Klingt gut, geht aber nur auf Englisch.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Auch über 100 Tage nach dem Verkaufsstart der Apple Watch Series 7 steht eine der Hauptneuerungen weiterhin nicht für deutschsprachige Nutzer zur Verfügung: Die Verwendung eines neuen Onscreen-Keyboards zur Texteingabe.

Die Mitte Oktober 2021 erschienene neue Apple-Computeruhr in siebter Serie kommt bekanntermaßen mit einem nochmals vergrößerten Bildschirm, der laut Apple rund 20 Prozent mehr Inhalte darstellen können soll als beim Vorgängermodell Series 6. Deshalb wurde auch erstmals eine echte Bildschirmtastatur implementiert, mit der man sowohl per Finger tippen als auch "wischen" ("Swipe to type") kann, um Wörter und Sätze schneller zu formulieren, als dies per Spracheingabe oder die bisherige Scribble-Funktion mit einzelnen Buchstaben gehen würde.

Das Problem: Bislang steht die Tastatur nur in englischer Sprache zur Verfügung – und zwar auch nur dann, wenn die Systemsprache der Computeruhr auf Englisch eingestellt ist, was nicht jeder Nutzer mag. Zwar hat Apple mittlerweile einige watchOS-Updates bis zum aktuellen 8.3 veröffentlicht, doch an der fehlenden Tastatur in vielen Weltregionen hat sich nichts geändert. Dabei wäre deren Integration nicht wirklich schwer: Interessanterweise zeigte sich das Keyboard bei Einstellung der Systemsprache Englisch und gleichzeitiger Verfügbarkeit einer deutschen Tastatur auf dem gekoppelten iPhone zeitweise in "QWERTZ"-Form, also auch mit Umlauten.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Wirklich hilfreich war das allerdings nicht, weil die integrierte Worterkennung, die bei der Minitastatur essentiell ist, um die Bedienung erträglich zu machen, weiterhin auf Englisch blieb. Mittlerweile hat Apple diesen "Bug" behoben: Auch bei hinterlegter deutscher Tastatur auf dem iPhone zeigt das Watch-Keyboard das zu erwartende "QWERTY". Immerhin verschwindet die Tastatur jetzt nicht mehr, was zwischenzeitlich auch vorkam.

Wie es sein kann, dass sich Apple bei der Integration der Tastatur auf der Series 7 so viel Zeit lässt, bleibt unklar. Der Konzern nutzt das Feature in seiner Werbung, weshalb es viele Nutzer geben dürfte, die die Uhr in Erwartung der Nutzbarkeit erwerben. Die werden bislang enttäuscht. Ob sich mit watchOS 8.4, an dem Apple gerade arbeitet, etwas ändert, steht in den Sternen. (bsc)