Apple Watch: Zwei neue Pride-Armbänder und Zifferblatt veröffentlicht

Apple ist dieses Mal spät dran mit seiner Pride Edition der Armbänder für die Apple Watch. Gerüchte über eine Limited Edition der Uhr bewahrheiteten sich nicht.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Apple Watch Pride Edition
Von
  • Malte Kirchner

Apple hat zwei neue Pride-Armbänder veröffentlicht. Wie gewohnt im "Pride Month" gibt es auch ein neues Zifferblatt namens "Pride Fäden", das für Besitzer der Apple Watch mit der aktuellen Version des Betriebssystems, watchOS 8.6, freigeschaltet wurde.

Das diesjährige Pride Edition Sport Loop zeigt einen Farbverlauf mit dem Wort „Pride“, der direkt in das Armband eingewebt ist. Im Vorjahr hatte Apple noch ein gewobenes Solo Loop veröffentlicht, das mit knapp 100 Euro teurer verkauft wird. Dies fand dieses Jahr keine Fortsetzung, wird aber weiterhin angeboten. Als zweites Armband wurde ein Pride Edition Nike Sport Loop herausgebracht, das schwarze Streifen enthält – laut Apple steht dies für die Be True-Kampagne des Sportartikelherstellers Nike, der die LGBTQ+-Gleichstellung im Sport fördern möchte. Beide Armbänder kosten jeweils 49 Euro, sind online bestellbar und ab dem 26. Mai in den Apple Stores erhältlich.

Dieses neue Zifferblatt wurde für die Apple Watch freigeschaltet.

Im Vorfeld hatte es verschiedene Lesarten eines Tweets von Mark Gurman von Bloomberg gegeben, der gewöhnlicherweise gute Quellen bei Apple in Kalifornien hat. Gurman verkündete, dass nach seinen Informationen die Marketingmaterialien und der aktualisierte Aufbau für die Tische in den Apple Stores schrittweise in den Geschäften ankommen. Er differenzierte ausdrücklich zwischen einer Pride Edition der Watch und den Armbändern. Apple selbst sprach in der Vergangenheit immer auch mit Blick auf die Armbänder allein von einer Pride Edition.

Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass Apple anlässlich eines Aktionstages nicht nur ein Armband, sondern auch gleich eine eigene Edition der Uhr herausbringt. Dies war bereits im Jahr 2021 der Fall, eine Limited Edition der Apple Watch im "Black Unity"-Design veröffentlicht wurde.

Die Apple Watch Pride Edition Armbänder wurden im Jahr 2016 eingeführt. Damals zunächst nur ein Geschenk für Mitarbeiter, die an einer Pride-Parade in San Francisco teilnahmen, wurden die ab 2017 auch von Apple offiziell verkauften farbenfrohen Armbänder zu einer kleinen Tradition. 2020 erschienen erstmals sogar zwei Pride-Armbänder. Passend dazu gibt es digitale Zifferblätter, die jeweils in der aktuellen Version des Uhrenbetriebssystems watchOS stecken und von Apple freigeschaltet werden.

Apples Pride-Armbänder von 2016 bis 2022 (6 Bilder)

2016/17: Das erste Pride-Armband Apples war eigentlich das zweite. Das erste nämlich ist ein begehrtes Sammlerstück und wurde nie offiziell verkauft. Stattdessen erhielten es nur Apple-Mitarbeiter, die am 26. Juni 2016 an der Pride Parade in San Francisco teilnahmen. Das auf der WWDC 2017 vorgestellte Nylonband für den Verkauf ähnelte dem Original aber bis auf kleine Unterschiede sehr.
(Bild: Apple)

Die Pride-Armbänder sind laut Apple ein sichtbares Zeichen dafür, wie das Unternehmen zu den Mitgliedern der LGBTQ+ Community steht, sie unterstützt und stolz auf sie ist. In den vergangenen beiden Jahren erschienen die Armbänder jeweils am internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (IDAHOBIT), der am 17. Mai stattfindet. Dieses Jahr ist Apple von diesem Zeitplan abgewichen.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)