Apple bringt Abodienst Fitness+ nach Europa

Das Sportkurs-Angebot kommt ab Herbst in 15 weitere Länder, darunter auch Deutschland, Schweiz und Österreich – allerdings auf Englisch mit Untertiteln.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge

Fitness+ bedient sich der Daten der Apple Watch.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Neben der Vorstellung von iPhone 13 und 13 Pro, neuen iPads sowie der Apple Watch Series 7 hat Apple die Ausdehnung des Sportangebots Fitness+ auf weitere Regionen angekündigt – darunter auch Deutschland. Insgesamt 15 Länder will Apple "später in diesem Jahr" mit dem Service versorgen, der zunächst nur in der englischsprachigen Welt gestartet war, obwohl alle Inhalte dem Konzern gehören. Aktuell zahlt man in den USA, Großbritannien, Kanada, Irland, Australien und Neuseeland rund 10 Euro im Monat für Fitness+.

Die neuen Länder, die künftig abgedeckt werden, sind Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Russland, Mexiko, Brasilien, Kolumbien, Indonesien, Malaysia, Saudiarabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Laut Apple wird es jedoch keine Synchronisation der Workouts in die jeweilige Landessprache geben, die Sitzungen bleiben in Englisch. Stattdessen wird es Untertitel in der jeweiligen Landessprache geben – bei sehr aktiven Sportarten nicht unbedingt eine ideale Lösung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Fitness+ soll ab Ende September durch weitere Funktionen ergänzt werden. Dazu gehören neue Workouts für Pilates, Gruppen-Workouts über SharePlay (was noch länger dauern könnte), Videos in 4K und insgesamt 1200 verschiedene Kurse. Zudem kommen wöchentlich neue Angebote hinzu. Bei einigen der Kurse benötigt man Hilfsmittel, so wird etwa Spinning auf dem Trainingsfahrrad offeriert oder es werden Hanteln benötigt. Fitness+ schließt die Nutzung von Echtzeitdaten der Apple Watch von Apple Music mit ein und läuft auf diversen Apple-Geräten. Dazu gehören iPhone, iPad und Apple TV via AirPlay.

Der Dienst ist auch Teil von Apples Dienstepaket Apple One im Rahmen des "Premier"-Abos. Es kostet 30 US-Dollar und enthält quasi alles, was Apple an Diensten anbietet inklusive 2 TByte iCloud-Speicher. Ob das Premier-Abo auch nach Deutschland kommt, bleibt abzuwarten – in den USA gehört auch der Dienst News+ dazu, den Apple nach wie vor nicht nach Deutschland geholt hat. Fitness+ soll beim Kauf einer neuen Apple Watch drei Monate lang kostenlos nutzbar sein. (bsc)