Apple: iOS 14 verbreitet sich wieder schneller

Die aktuelle Version des Betriebssystems läuft nun auf rund 800 Millionen iPhones. iOS 13 wird von Apple nicht mehr gepflegt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

Widgets mitten auf dem Homescreen, das ermöglicht Apple erst seit iOS 14.

Von
  • Leo Becker

Auf 80 Prozent der iPhones ist inzwischen iOS 14 installiert. Das geht aus neuen Zugriffsstatistiken auf den App Store hervor, die Apple veröffentlicht hat. 12 Prozent der iPhones laufen den Zahlen zufolge noch mit iOS 13, weitere acht Prozent mit einer älteren iOS-Version. Apple zählt inzwischen über eine Milliarde iPhones in aktiver Verwendung. Betrachtet man nur die in den letzten vier Jahren neu eingeführte iPhones liegt der Anteil von iOS 14 bei 86 Prozent, so Apple.

iOS 14 hat sich damit wieder ähnlich schnell bei Nutzern verbreitet wie iOS 12. iOS 13 wurde nach einem holprigen Start mit vielen Bugs schlechter angenommen und hing bei der Verbreitung deutlich hinterher. Im Unterschied zu iOS 12, das weiterhin mit wichtigen Sicherheits-Updates gepflegt wird, erhielt iOS 13 seit vergangenem Herbst keine Aktualisierung mehr. Nutzern steht aber der Weg auf iOS 14 offen: Auf allen Geräten, die iOS 13 unterstützen, lässt sich auch die aktuelle Version 14.4 installieren.

Ein Zugpferd bei der Verbreitung von iOS 14 dürfte zudem die deutlich höhere Flexibilität sein, die die neue Version bietet: Erstmals können iPhone- und iPad-Nutzer Standard-Apps für Browser und E-Mail selbst bestimmen, zudem lässt sich der iPhone-Homescreen umfassend mit Widgets, Kurzbefehlen und Automation anpassen.

Lesen Sie auch

Unter den aktiv genutzten iPads scheinen noch viele ältere Modelle im Einsatz: Auf 16 Prozent der Apple-Tablets läuft noch iOS 12 oder eine ältere Version, der Anteil von Version 13 ist inzwischen auf 14 Prozent gesunken. iPadOS 14 kommt auf 70 Prozent der Geräte zum Einsatz. Auf den neueren, in den letzten vier Jahren eingeführten iPads, ist der iOS-14-Anteil deutlich höher, dort liegt er laut Apple bei 84 Prozent. Die Zahlen basieren auf den Zugriffen auf Apples App Store mit Stand 24. Februar 2021.

(lbe)