Apple öffnet alle Läden in den USA

Trotz teils hoher Inzidenzen und der unbeendeten Impfkampagne ist der iPhone-Produzent optimistisch: Alle 270 Stores in den Vereinigten Staaten machen auf.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Apple Store Fifth Avenue in New York.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Apple hat erstmals seit März 2020 alle 270 seiner Ladengeschäfte in den Vereinigten Staaten von Amerika wiedereröffnet. Der Konzern tut dies trotz der Tatsache, dass es in dem Land in manchen Bundesstaaten noch immer hohe Coronavirus-Inzidenzen gibt. Die derzeit in den USA laufende Impfkampagne gegen COVID-19 ist zwar deutlich erfolgreicher als die in vielen europäischen Ländern – darunter Deutschland –, eine Durchimpfung der Bevölkerung ist aber noch lange nicht erreicht.

Der iPhone-Hersteller führt in den Retail Stores in seiner Heimat allerdings kein "business as usual" durch. Stattdessen gibt es in vielen Regionen noch Restriktionen, die etwa dazu führen, dass nur Einkaufen per Click & Collect sowie Serviceleistungen (die an Apples "Genius Bar" erledigt werden) möglich sind. Dazu wurden auch Umbauten in den Stores durchgeführt, um Kunden besser trennen zu können. Dennoch waren zu keinem Zeitpunkt vor letztem Frühjahr alle 270 Läden in den USA offen, wie 9to5Mac berichtet.

Apple hatte seine Läden in den USA am 1. März 2020 erstmals aufgrund der Coronavirus-Pandemie geschlossen. Wiedereröffnungen erfolgten ab dem 11. Mai – unter oft strengen Hygieneauflagen. Über den Sommer wurden Stores dann teilweise wieder geschlossen und später wieder geöffnet – zum Teil sogar mehrfach. Der Konzern nutzt dabei sein eigenes Corona-Warnsystem. Die letzten Läden, die in der aktuellen Periode wieder den Geschäftsbetrieb aufnahmen, lagen in Texas – genauer in den Regionen Houston, Dallas und San Antonio. Dort wurde am Montag geöffnet.

In Deutschland hat Apple seit Mitte Februar wieder damit begonnen, direkt an Kunden aus seinen fünfzehn Ladengeschäften zu verkaufen. Hier shoppt man zunächst in der Apple-Store-App oder im Web und bekommt dann einen Abholtermin. Weiterhin kann man seine Hardware an die Genius Bar bringen, Support erhalten und Reparaturen wieder abholen, was teilweise über Wochen nicht möglich war. Je nach Store gibt es eigene Abholbereiche im Laden selbst oder die Übergabe von Einkäufen erfolgt vor dem Laden. Dies lässt sich jeweils beim Online-Einkauf ersehen. (bsc)