zurück zum Artikel

Apple zum 45. Geburtstag: "Nie ein Moment mit größerem Potenzial"

Ben Schwan

Zu den Zukunftsprojekten von Apple gehören Macs mit eigenen Chips.

(Bild: Apple)

Zum Firmenjubiläum meldet sich Konzernchef Tim Cook per E-Mail. Das Team stehe vor Herausforderungen, die es "nur einmal in einer Generation gibt".

Apple existiert nun seit 45 Jahren. Der iPhone-Konzern feierte in der vergangenen Woche ein Unternehmensjubiläum. Der 2011 verstorbene Steve Jobs hatte die Firma am 1. April 1976 zusammen mit Steve Wozniak und – dem nur kurz an Bord befindlichen – Ron Wayne im Silicon Valley gegründet. Jobs-Nachfolger Tim Cook nahm den Geburtstag zum Anlass, eine Rundmail an seine Mitarbeiter zu verschicken. Darin blickte er zurück sowie nach vorne.

In der Nachricht [1], die mittlerweile ihren Weg ins Web gefunden hat, heißt es unter anderem, Apple habe "nie einen Moment mit größerem Potenzial" erlebt wie heute. Auch habe der Konzern "noch nie ein so talentiertes wie engagiertes Team" gehabt. "Doch das sollte nicht dazu führen, dass wir uns ausruhen. Ein großartiges Potenzial ist eine Verpflichtung für großartige Leute, es zu nutzen."

Cooks Worte sind umso erstaunlicher, als dass wir uns gerade in der Corona-Krise befinden – auch wenn in den USA aufgrund einer funktionierenden Impfkampagne Licht am Horizont zu sehen ist. Apple hatte die Phase allerdings bislang hervorragend gemeistert und sogar neue Umsatz-, Gewinn- und Börsenrekorde [2] aufgestellt.

[3]

Cook nannte in seiner Mail etwa die M1-Macs [4], das iPhone 12 mit 5G [5] oder "iPads, die das Gesicht der Bildung und Produktivität verändert" hätten. Die Apple Watch "achtet auf Eure Gesundheit" und Apple biete "die wirklich beste Software und die besten Dienste", die das alles antreiben. Cook betonte, Apple stehe dennoch vor Herausforderungen, die es "nur einmal in einer Generation gibt".

Das vergangene Jahr habe "alle von uns auf eine Art geprüft, wie wir es uns nie vorgestellt hätten". Apple sei es dennoch gelungen, den Kunden "profunde neue Wertequellen" zu erschließen, so Cook, die blieben. Sein Schreiben endete er mit einem Zitat von Steve Jobs, in dem es heißt, man habe eine "unglaubliche Reise" hinter sich, doch die habe "noch kaum begonnen".

(bsc [6])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-6005623

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.macg.co/aapl/2021/04/le-message-de-tim-cook-ses-equipes-pour-les-45-ans-dapple-120585
[2] https://www.heise.de/news/Apple-Analysten-hoffen-auf-hoechsten-Umsatz-aller-Zeiten-5032460.html
[3] https://www.heise.de/mac-and-i/
[4] https://www.heise.de/news/Apple-wechselt-in-seinen-Mac-von-Intel-auf-ARM-Prozessoren-4791764.html
[5] https://www.heise.de/news/iPhone-12-Pro-Max-mit-5G-Mobilfunk-und-A14-Prozessor-4926674.html
[6] mailto:bsc@heise.de