Apples TV-App kommt auf die Xbox

Es ist ein bisschen wie einst, als iTunes für PCs kam: Apple-Technik landet auf Microsoft-Geräten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von
  • Ben Schwan

2003 entschied sich Apple dazu, mit iTunes auf die Windows-Plattform zu gehen. Steve Jobs kündigte damals an, die Hölle sei zugefroren. Der Schritt war enorm wichtig, weil er die Verkäufe des Musikspielers iPod stark ankurbelte, schließlich vergrößerte sich die Zielgruppe so deutlich.

17 Jahre später wiederholt sich dieser Vorgang in abgewandelter Form: Ab dem 10. November sollen Apple-Dienste direkt auf Microsoft-Konsolen bereitstehen. Dabei handelt es sich um die sogenannte TV-App, die Zugriff auf verschiedene Kanalpakete, Filme aus dem iTunes Store, die eigene Musikbibliothek sowie den Streamingdienst TV+ bietet.

Laut einem Statement des Softwareriesen kommt die Anwendung sowohl auf die aktuelle Xbox One als auch die neuen Modelle Xbox Series X und Series S. Apple ist hier allerdings keineswegs der einzige Anbieter. Apps für Netflix, YouTube, Spotify, Disney+, Amazon Prime Video oder Sky sind schon seit längerem auf der Xbox One verfügbar. Auch sie werden für Series X und Series S aufbereitet und vom Start weg bereitstehen, verspricht Microsoft.

Die Apple-TV-App ist von Apple als All-in-One-Angebot geplant. Neben Zugang zu den Inhalten von Apple selbst kann man je nach Land verschiedene "Channels" abonnieren, darunter Pay-TV-Sender. Das größte Angebot ist in den USA vorhanden. Auch Funktionen wie Family Sharing, mit denen sechs Personen eines Haushalts das Inhalteangebot teilen können, sind auf der Xbox verfügbar, einzig Apple ID und Passwort werden benötigt.

Apple hatte seine TV-App bereits auf anderen Plattformen breit aufgestellt. So wird auch Sonys Playstation noch in diesem Monat versorgt – PS4 und PS5. Auf Fernsehern von Marken wie Sony, Samsung, LG oder Vizio sind Apple-Services bereits vertreten oder demnächst per Update verfügbar. Auch Amazons Fire-TV-Technik ist dabei.

(bsc)