Autonome Autos: Amazon übernimmt Startup Zoox – angeblich für Milliardensumme

Für 1,2 Milliarden US-Dollar übernimmt Amazon Medienberichten zufolge Zoox. Das Start-up entwickelt selbstfahrende Autos.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Amazon springt einmal mehr auf den Zug der selbstfahrenden Autos auf. Der Onlinehandelsgigant übernimmt das Start-up Zoox, Medienberichten zufolge für stolze 1,2 Milliarden US-Dollar (etwa 900 Millionen Euro).

Bereits vor einem Monat gab es entsprechende Hinweise, damals erklärte Zoox, es gebe Angebote und Verhandlungen zur Übernahme – jedoch wurde deren Herkunft nicht verraten. Nun ist es offiziell, Amazon hat das Ergebnis inzwischen mitgeteilt. Zum Kaufpreis schreibt der US-Konzern nichts, mehrere US-Medien hatten vorab jedoch nicht nur die Übernahme vermeldet, sondern auch den Preis in Milliardenhöhe.

Zoox ist auf Technologien für selbstfahrende Autos spezialisiert, die emissionsfrei unterwegs sein sollen. Etwa 1000 Mitarbeiter arbeiten für das Startup. Amazon könnte eine autonome Flotte in der eigenen Logistik einsetzen, zugleich aber auch Fahrdiensten wie Uber Konkurrenz machen, denn Zoox möchte auch Roboter-Taxis auf den Markt bringen. Ein weiterer Wettbewerber wäre Waymo, der zu Alphabet gehört, dem Mutterkonzern hinter Google.

Amazon hatte bereits in Aurora, ebenfalls ein Spezialist für autonomes Fahren, investiert. Mit knapp 530 Millionen US-Dollar ist die Summe aber doch noch deutlich geringer, als die jetzt Raum stehende Milliarde. Aurora hat zuletzt entgegen dem Trend in der Branche seine Anzahl an Mitarbeitern innerhalb eines Jahres verdoppelt. Zoox soll hingegen Mitarbeiter entlassen haben, auch, weil wegen der Corona-Pandemie Arbeiten und Testfahrten nicht durchgeführt werden konnten.

(emw)