Autonomer Shuttle-Bus "Elbi" beginnt Testphase in Magdeburg

In Magdeburg ist nun ein autonomer Shuttlebus unterwegs. Er befährt eine feste Strecke über die Elbe.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge

Ein Shuutlebus des Typs "EasyMile"

Von
  • dpa

Mit bis zu 15 Kilometer pro Stunde fährt der intelligente Elektroshuttle "Elbi" ab Freitag durch Magdeburg. Bis Ende des Jahres soll der Kleinbus mit sechs Sitzplätzen auf einer vorprogrammierten Strecke zwischen der Seumstraße in der Altstadt und dem Stadtpark pendeln. Der Bus der Firma EasyMile fährt dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr halbstündlich, die Fahrt ist kostenlos.

Lesen Sie auch

Das Shuttle kann zwar auch autonom, also gänzlich ohne menschliches Zutun, fahren. Das ist in Deutschland unter anderem aus rechtlichen Gründen aber noch nicht möglich. Deshalb fahren speziell dafür ausgebildete Straßenbahnfahrer als sogenannte Operatoren mit. Sie greifen per Touchscreen-Befehl etwa ein, wenn die Sensoren und Kameras des Shuttles ein Hindernis ausgemacht und das Fahrzeug abgebremst haben.

Der Versuch ist Teil des Forschungsvorhabens "AS-Urban ÖPNV" der Universität Magdeburg. Neben Magdeburg erforschen die Wissenschaftler die intelligenten Shuttles seit einigen Wochen auch mit einem ähnlichen Pilotversuch in Stolberg (Landkreis Mansfeld-Südharz).

(mho)