Bahn testet Roboter-Supermarkt am Bahnhof

Ein Supermarkt, der rund um die Uhr an jedem Tag geöffnet hat, eröffnet am kommenden Dienstag in Renningen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge

(Bild: Deutsche Bahn / Sascha Baumann)

Von
  • Andreas Wilkens

Die Deutsche Bahn will von kommender Woche an am Bahnhof im baden-württembergischen Renningen einen rund um die Uhr geöffneten Mini-Supermarkt testen, der ohne Mitarbeiter auskommt. Stattdessen soll Robotik die von Kunden per Smartphone-App oder am Automaten bestellten sowie bezahlten Waren zusammensuchen und dann an einer Ausgabe bereitstellen. Bezahlt wird per Bankkarte oder online per App.

Der Markt werde am Dienstag mit rund verschiedenen 300 Produkten eröffnen, später sollen es bis zu 800 werden – darunter Grundnahrungsmittel, gekühlte Waren und Drogerieartikel. Es sei der bundesweit erste voll digitalisierte 24-Stunden-Supermarkt an einem Bahnhof, teilte die Bahn mit. Die Investitionskosten bezifferte das Unternehmen auf rund eine halbe Million Euro. Hintergrund des Modellversuchs sei der Wunsch vieler Reisenden nach besseren Einkaufsmöglichkeiten an Bahnhöfen. Der staatseigene Konzern arbeitet bei dem Projekt mit dem Lebensmittelhändler Edeka Südwest und dem Stuttgarter Startup Smark zusammen.

Smark hatte am Stuttgarter Hauptbahnhof von 2017 bis 2019 bereits eine deutlich kleinere Abholstation mit einem ausgewählten Sortiment an Maultaschen und regionalen Produkten betrieben. In der Standardausführung der "Smark Box" können verpackte Kühl- und Trockenprodukte in zwei verschiedenen Temperaturzonen gelagert werden. Je nach Größe sollen 500 bis 5000 verschiedene Artikel Platz finden.

Der Bahnhof Renningen ist einer von bundesweit insgesamt 16 sogenannten Zukunftsbahnhöfen der Deutschen Bahn. An diesen Stationen will der Konzern für 17 Millionen Euro Angebote erproben, durch die Bahn-Kunden schöner warten können und besser informiert werden sollen; in Renningen allein sind es 700.000 Euro. In Wolfsburg beispielsweise bekamen Mülleimer im Bahnhof Sensoren, die den Füllstand übermitteln; Fahrstühle dort melden, ob eine Wartung nötig ist.

(anw)