E3

"Battlefield 2042": EA kündigt Multiplayer-Shooter für bis zu 128 Spieler an

Nicht "Battlefield 6", sondern "Battlefield 2042": Der neue Ableger von EAs beliebter Online-Shooter-Reihe spielt in der Zukunft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 31 Beiträge

(Bild: EA)

Von
  • Daniel Herbig

Der nächste Ableger der "Battlefield"-Reihe spielt in der nahen Zukunft. EA hat "Battlefield 2042" kurz vor der Spielemesse E3 angekündigt. Ein erster Trailer zeigt, worauf Entwicklerstudio DICE den Schwerpunkt legt: jede Menge Action. In dem Video sind Helikopter-Zusammenstöße, Düsenjäger-Akrobatik und sogar ein Tornado zu sehen, der eine Stadt in Schutt und Asche legt. Kein Problem ist das für die "Battlefield"-Soldaten der Zukunft, die einfach im Wingsuit weiterballern.

Trailer zu "Battlefield 2042"
(Quelle: EA)

"Battlefield 2042" unterstützt aut Publisher EA auf PC, Xbox Series X/S und Playstation 5 bis zu 128 Spieler pro Karte, PS4 und Xbox One sind dagegen auf 64 Spieler begrenzt, die Karten werden entsprechend ein wenig kleiner. Zu diesen Karten gehören unter anderem Gebiete in Doha und der Antarktis, die teilweise von Naturkatastrophen heimgesucht werden können. EA preist außerdem die Zerstörungsfähigkeit der Umgebungen an. Der veröffentlichte Trailer zeigt ausschließlich In-Engine-Material, also keine echten Gameplay-Szenen.

"Battlefield 2042": Erste Promo-Bilder (8 Bilder)

(Bild: EA)

Die Welt von "Battlefield 2042" steht am Abgrund: Nach diversen humanitären Desastern und Umweltkatastrophen bekriegen sich Russland und die USA, Deutschland und die EU sind zu diesem Zeitpunkt schon kollabiert. Trotz all dieser Hintergrund-Story, die sich die Entwicklerinnen und Entwickler erdacht haben, kommt "Battlefield 2042" ohne Einzelspieler-Story aus. Auch ein Battle-Royale-Modus ist nicht geplant.

Der Shooter soll am 22. Oktober in den Handel kommen. Weitere Informationen und zusätzliches Material zu "Battlefield 2042" wird EA auf dem Online-Event EA Play zeigen, das für den 22. Juli geplant ist.

Lesen Sie auch

"Battlefield 5" spielte im Zweiten Weltkrieg und kam 2018 in den Handel. Nach dem Release wurde der Online-Shooter mit regelmäßigen Updates versorgt, die Spielerinnen und Spieler zum Weiterzocken anregen sollten. Im Sommer des vergangenen Jahres veröffentlichte EAs Studio Dice dann das letzte große Inhaltsupdate. In der Community kritisierten viele das aus ihrer Sicht zu schnelle Ende des aktiven Supports.

Die "Battlefield"-Spiele sind Online-Mehrspielertitel, die für langfristiges Spielen ausgelegt sind. Immer wieder hat Entwickler Dice neue Waffen, Karten und Spielmodi für bereits erschiene Titel, die häufig kostenfrei zu haben sind. Wiederkehrende Einnahmen generiert EA beispielsweise durch den Verkauf von Booster Packs und Kosmetik-Items. Auch "Battlefield 2042" soll diesem Prinzip folgen.

(dahe)