Bayern: Autozulassung ohne Ausweis möglich

Bayern vereinfacht angesichts der Corona-Pandemie die Zulassung und Abmeldung von Kraftfahrzeugen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

In Autohäusern ruht der direkte Verkauf derzeit. Doch das Zulassen und Abmelden von Autos ist weiterhin möglich.

(Bild: Hyundai)

Von

Entsprechende Anträge übers Internet sind nach einer Ausnahmegenehmigung des Staatsministeriums für Verkehr ab sofort auch ohne Personalausweis mit Online-Funktion möglich, wie die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) mitteilte.

„Gerade jetzt ist es besonders wichtig, dass Verwaltungen den Dienst am Bürger aufrechterhalten“, begründete Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) die Entscheidung. Wegen der Corona-Pandemie seien viele Zulassungsstellen derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen. „Mit dieser Maßnahme wollen wir bayerischen Fahrzeughaltern die ohnehin schwierige Corona-Situation deutlich erleichtern“, so Schreyer.

Um die Dienste der Zulassungsstellen zu nutzen, reicht nun eine BayernID mit Benutzername und Passwort. Die BayernID ist ein Servicekonto für die Verwaltung im Freistaat, die Anmeldung dazu ist ebenfalls ohne Ausweis mit Online-Funktion möglich. Außerdem muss die Zulassungsstelle die i-Kfz-Dienste der AKDB nutzen und die Methode der Authentifizierung umstellen. Stand Mittwochnachmittag hatten nach Angaben der AKDB Zulassungsstellen in 25 der 96 Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern von der für die Kommunen kostenlosen Möglichkeit Gebrauch gemacht. Eine Liste, welche Ämter sich beteiligen, finden Sie hier.

(mfz)