Bessere Behördengänge erleben: ServiceNow stellt neue Tools vor

ServiceNow hält seine Hausmesse ab und will mit neuen Tools das IT-Service-Management sowie Behördengänge verbessern.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge

(Bild: Chokniti Khongchum/Shutterstock.com)

Von
  • Bruno Stoemer

Auf seiner Hauskonferenz Knowledge 22 präsentiert ServiceNow die neue Anwendung Service Operations Workspace als Teil seiner Cloud-Computing-Plattform. Das Tool soll Aufgaben aus den Bereichen IT-Service Management (ITSM) und IT-Betriebsmanagement (ITOM) auf einer gemeinsamen, konfigurierbaren Arbeitsoberfläche zusammenführen.

Üblicherweise verwenden ITSM- und ITOM-Teams unterschiedliche Anwendungen zum Bearbeiten ihrer Aufgaben – wenn jedoch beispielsweise ein betriebliches Problem die Benutzerfreundlichkeit für den Kunden beeinträchtigt, überschneiden sich die Aufgabenbereiche der Abteilungen.

Mit dem Service Operations Workspace sollen die Teams diese Probleme aus einem gemeinsamen Blickwinkel betrachten können, um sie schneller lösen zu können. Die Anwendung soll außerdem eine Übersicht über Aufträge, Ausfälle, Serviceankündigungen und Zuweisungen bieten, um die Arbeit auf der Grundlage von Service Level Agreements und deren Dringlichkeit priorisieren zu können. Service Operations Workspace soll ab Juni 2022 im ServiceNow Store verfügbar sein.

Mit Public Sector Digital Services bringt ServiceNow eine digitale Grundlage für Aufgabenbereiche im öffentlichen Sektor, um das "Kundenerlebnis" bei Behördengängen zu verbessern. Die Anwendung umfasst vorgefertigte Datenmodelle und Arbeitsabläufe, die speziell für den öffentlichen Sektor konzipiert wurden. Sie sollen langwierige, manuelle Prozesse, die oftmals auf veralteten Systemen aufbauen, ersetzen und vereinfachen. Ziel ist neben einem schnelleren Bearbeiten auch mehr Transparenz bezüglich des Auftragsstatus.

Hinzu kommt das App Engine Management Center (AEMC), es dient dem zentralen Verwalten aller Aspekte der Low-Code-Entwicklung von Apps auf der Now-Plattform. Administratoren können Richtlinien setzen sowie Standards anwenden, die das Einhalten der Guidelines an einem zentralen Ort überprüfen. App Engine Management Center und Public Sector Digital Services sind ab sofort im ServiceNow Store verfügbar. Der europäische Ableger der Knowledge 22 fand am 11. und 12. Mai in Den Haag statt.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(fo)