Black Friday 2020 bei iPhone, iPad, Mac & Co: Spannende Deals für Apple-Nutzer

Apple führt ein eigenes Shopping-Event durch, im Handel gibt es ebenfalls Rabatte. Auch bei Accessoires und Apps lässt sich sparen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge

(Bild: NIKCOA/Shutterstock.com)

Von
  • Leo Becker
Inhaltsverzeichnis

Der Black Friday bringt Verkaufsaktionen rund um Apple-Hardware von iPhones über iPads und Macs bis hin zu Apple Watch, AirPods und anderem Zubehör. Viele der Angebote sind bei genauem Hinsehen wenig attraktiv, so mancher Händler versucht, ältere Ware loszuschlagen. Gerade bei Macs sollte vor einem Kauf genau geprüft werden, welches Baujahr eigentlich angeboten wird. Um die Suche zu erleichtern, haben wir interessante Angebote zusammengetragen.

Bei Apple selbst gibt es wie gewohnt keine Preissenkungen, der Hersteller legt beim Kauf bestimmter Produkte aber Geschenkkarten im Wert von 25 bis 150 Euro bei. Mit den Karten lassen sich ausschließlich das Apple-ID-Guthaben auffüllen und Software oder Inhalte in App Store und iTunes Store einkaufen. Auch Abonnements für Apple- und viele Dritt-Dienste lassen sich darüber bezahlen.

Das neue iPhone 12 nimmt Apple von seiner Aktion aus. Eine Geschenkkarte von 50 Euro gibt es beim Kauf eines iPhone SE 2020, iPhone XR (2018) oder iPhone 11. Media Markt und Saturn bieten das iPhone SE 2020 aktuell für knapp 400 Euro an.

Bei eBay gibt es ab 550 Euro Einkaufswert einen Rabatt von 50 Euro auf Elektronikprodukte, damit lässt sich beispielsweise das iPhone 11 bei großen Anbietern wie Media Markt über die Plattform für 550 Euro statt 600 Euro kaufen. Auch das iPhone 12 mini ist so beispielsweise für knapp 700 Euro zu finden, allerdings sollte man prüfen, ob es von einem vertrauenswürdigen Händler feilgeboten wird.

Eine Geschenkkarte von 150 Euro legt Apple beim Kauf eines 16" MacBook Pro bei ebenso wie beim 21,5"-iMac, beide kommen noch mit Intel-Prozessoren. Auch bei anderen Händlern sind überwiegend Angebote für ältere Intel-Macs zu finden, hier darf man sich auch nicht von der Angabe "Baujahr 2020" täuschen lassen – vor den aktuellen Versionen mit M1-Chip brachte Apple beispielsweise noch im Frühjahr ein MacBook Air und 13,3" MacBook Pro mit Intel-Prozessoren auf den Markt. Im Hinblick auf den Leistungssprung bei den neuen M1-Macs (siehe auch MacBook Pro mit Apples M1-Prozessor im Test: Apple Silicon schlägt Intel) sind die älteren Modelle nur noch eingeschränkt zu empfehlen.

Bei Apple fällt das neue MacBook Air und MacBook Pro mit Apples M1-Chip unter die Gutscheinaktion, hier gibt es eine 50-Euro-Karte. Das Angebot hat allerdings einen erheblichen Haken: Es gilt nur vor Ort in Apples Ladengeschäften – also nicht online – und nur bei Verfügbarkeit der gerade erst eingeführten Modelle, wie der Hersteller im Kleingedruckten vermerkt.

Der Apple-Händler Compustore gibt 150 Euro Rabatt auf Macs, damit lässt sich das Basismodell des neuen MacBook Air mit M1-Chip beispielsweise für 950 Euro erstehen. Der Mac mini ist von der Aktion ausgenommen.