heise-Angebot

Blazor-5.0-Crashkurs: Single-Page-Web-Apps mit .NET und C# entwickeln

Der Workshop zeigt, wie sich Single-Page-Web-Apps jetzt mit .NET und C# entwickeln lassen. Aufgrund hoher Nachfrage findet er ein zweites Mal statt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von
  • Alexander Neumann

Der Workshop zu Microsofts noch jungem Webframework Blazor, der am 7. Dezember im Rahmen der Online-Konferenz betterCode() .NET 5.0 stattfindet, ist mittlerweile ausverkauft. Deswegen wird nun ein weiterer Termin am 15. Januar angeboten, für den sich Interessierte ab sofort registrieren können.

Mit Blazor können Entwickler aus dem Umfeld von .NET und C# nun echte Single-Page-Web-Applikationen programmieren, die wahlweise auf dem Server oder auf Basis der WebAssembly-VM in jedem modernen Browser laufen. WebAssembly besitzt normalerweise keinen Zugang zum DOM des Browsers. Microsoft hat mit Blazor diese Grenze gesprengt. Etwas JavaScript ist allerdings noch an manchen Stellen erforderlich.

Referent des Workshops ist Holger Schwichtenberg, unter anderem auch Blogger auf heise Developer. Er bietet anhand eines Praxisszenarios (Aufgabenverwaltung "MiracleList") einen kompakten Einstieg in die SPA-Programmierung mit Blazor. Dabei wird die aktuellste Version – Blazor 5.0 – behandelt.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen die Architektur und alle wichtigen Konzepte der SPA-Programmierung mit C# und Blazor WebAssembly sowie Blazor Server kennen, und in welchen Fällen JavaScript zusätzlich erforderlich ist. Nach dem Besuch des Workshops sind sie in der Lage, erste Blazor-Anwendungen selbst zu schreiben. Der Workshop ist eine reine Präsentation mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Weitere Informationen zur Agenda finden sich auf der Website der Konferenz.

Im Tagesverlauf der Online-Konferenz am 3. Dezember sollen die Teilnehmer praktisches Wissen an die Hand bekommen, um sich mit den Neuerungen von .NET 5.0 vertraut zu machen und eine Einschätzung darüber zu bekommen, wie sie das Update angehen können.

Teilnehmende haben die Gelegenheit, ihre Fragen ausgewiesenen .NET-Insidern wie Holger Schwichtenberg, Christian Wenz, Rainer Stropek, André Krämer und Tim Cadenbach zu stellen – entweder per Chat oder direkt über in die Online-Konferenzplattform venueless integrierten BigBlueButton-Räume. Zum Abschluss wird Immo Landwerth, Program Manager für .NET bei Microsoft, sogar einen Ausblick auf .NET 6.0 geben.

Die Teilnehmer erwarten acht 45-minütige Vorträge:

  • Von .NET Framework über .NET Core zu .NET 5.0: Status, Migrationswege und Aufwände
  • Was ist neu in C# 9.0?
  • ASP.NET Core 5.0 und Blazor 5.0
  • Die Neuerungen in Entity Framework Core 5.0
  • Mobile Entwicklung mit .NET 5
  • Neuerungen in .NET 5.0
  • Windows UI Library 3 (WinUI3) als Alternative zu WPF und UWP
  • Ausblick auf .NET 6

Die Online-Konferenz kostet 199 Euro (alle Preise zzgl. 16 % MwSt.). Teams können zusätzlich von Gruppenrabatten profitieren. Der Workshop kostet 449 Euro, wobei es einen Kombi-Rabatt bei Buchung von Workshop und Konferenz gibt.

Eine Übersicht des Vortragsprogramms findet sich ebenfalls auf der Konferenz-Website.

betterCode() ist eine neue Marke von heise Developer und dpunkt.verlag, unter deren Dach Online-Konferenzen durchgeführt werden.

(ane)