Boston Dynamics: Roboter Spot jetzt auch in Europa erhältlich

Die Roboterhunde kommen nun auch in Europa auf den Markt, unter anderem sind sie bereits bei einem Chemieunternehmen und einer Werft im Einsatz.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 58 Beiträge

(Bild: Boston Dynamics)

Von
  • Axel Kannenberg

Hersteller Boston Dynamics bietet seinen Roboterhund Spot nun auch in Europa zum Kauf an. 74.500 US-Dollar kostet eine der Maschinen, umgerechnet rund 63.000 Euro. In Demonstrationsvideos beeindrucken die Roboter immer wieder mit ihren flüssigen Bewegungen; in der Praxis sollen sie aber weniger durch Schauwerte glänzen, sondern zum Beispiel Routineinspektionen in Industrieanlagen erledigen. Im Juni begann Boston Dynamics in den USA mit dem freien Verkauf von Spot, nun werden weitere Regionen der Welt bedient.

(Quelle: Boston Dynamics)

Wer Spot in der "Explorer Edition" kauft, erhält dazu ein Ladegerät, zwei Akkus, ein Tablet für die Steuerung mit Ladegerät und Koffer zur Aufbewahrung inklusive. Software und ein Update-Versprechen gehörten mit dazu. Weitere aufmontierbare Zusatzmodule wie spezielle Kameras sind optional erhältlich. Für Bildungseinrichtungen werden Rabatte angeboten, auch ein Leasingprogramm solle es gegen.

Unter anderem werde Spot in Europa bereits in einem Werk des Chemie- und Pharmaunternehmens Merck in Darmstadt eingesetzt, wo der Roboter mit Wärmebildkamera und Zoomobjektiv autonom Inspektionsrunden dreht, wirbt Boston Dynamics. Und das norwegische Unternehmen Kværner teste, ob Spot bei der Echtzeit-Inventur in einer Werft nützlich ist.

(axk)