C-Library: Libzip 1.8 erstellt ZIP-Files mit Zstandard-Kompression

Das Release der C-Library ist mit frischen Features erschienen: Unter anderem unterstützt sie das Komprimieren gemäß ZIP-Standard und LZMA sowie weitere APIs.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: donatas1205 / Shutterstock.com)

Von
  • Silke Hahn

Libzip 1.8 ist erschienen und bietet Unterstützung für das Komprimieren von ZIP-Dateien gemäß dem ZIP-Dateiformat-Standard (Zstandard). Die neue Version der C-Bibliothek zum Bearbeiten, Erstellen und Ändern von ZIP-Archiven führt eine Reihe neuer Features und APIs ein.

Wesentliche Neuerung ist, dass Libzip nun mit Dateien umgehen kann, die gemäß Zstandard (kurz: Zstd) komprimiert sind. Dahinter steht eine offizielle Spezifikation des Dateiformats ZIP, zu der die Library nun kompatibel sein soll. Laut Release-Meldung sollen Entwicklerinnen und Entwickler bereits zur Build-Zeit die Zstd-Unterstützung steuern können. Daneben bietet das Release neuerdings den freien Datenkompressionsalgorithmus LZMA (Lempel-Ziv-Markow-Algorithmus) in der Version ID 14.

Neu ist außerdem die Unterstützung mehrerer APIs, und die Ausgabe von zipcmp soll verbessert sein. Leere Verzeichnisse lassen sich in zipcmp zudem beim Vergleich von Directory-Listings nicht mehr überspringen. Die aktuelle Version stellt den Herausgebern zufolge beim Aufspüren von Inkonsistenzen im Consistency Check mehr Informationen bereit als ihre Vorgängerinnen, und das Übergeben leerer Strings an die Methoden zip_file_set_encryption(), zip_fopen_encrypted() und zip_set_default_password() behandelt sie so, als sei kein Passwort vergeben. Die Compiler-Flags (comp_flags) innerhalb von zip_set_file_compression() erlauben ab sofort spezifische Methoden.

ZIP-Datei erstellen, so klappt's

Mehr Informationen und die Downloadmöglichkeiten als TAR-Archiv lassen sich der Release-Meldung im libzip-Blog entnehmen.

(sih)