heise-Angebot

CANguru: Modellbahn mit ESP32 steuern

Digitale Komponenten für die Modellbahn kann man mit dem Projekt CANguru einfach selber bauen, statt sie teuer zu kaufen. Wie, das zeigen wir in der Make 1/21.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Rebecca Husemann

Eine digitale Modellbahn besteht neben Loks und Gleisen auch aus digitalen Komponenten, mit denen man die Züge steuert. Damit seine Lok zwischen kleinen Häusern, Seen und Tunneln durch Berglandschaften immer weiß, wo sie gerade hinfahren soll, hat Make-Autor Gustav Wostrack das CANguru-System entwickelt und damit eigene Steuerkomponenten geschaffen. Das CANguru-System stellen wir in der Make 1/21 vor und erklären, wie man es einrichtet.

Das System setzt auf dem Märklin-CAN-Bus auf. Es besteht aus der zentralen CANguru-Bridge, Decodern und dem CANguru-Server. Die CANguru-Bridge basiert auf einem ESP-Modul mit integrierter CAN-Schnittstelle und Decodern auf einer von Wostrack selbst entwickelten Platine, die jeweils mit dem günstigen ESP32-WROOM läuft. Diese Platinen können für unterschiedliche Zwecke wie Gleisbesetztmelder oder Weichensteuerung eingesetzt werden.

Der Sommer scheint noch weit entfernt, doch wer in der warmen Jahreszeit frisches Gemüse und knackige Salate auf dem Balkon ernten möchte, muss jetzt schon mit der Vorbereitung anfangen. Unsere Hydroponik-Anlage für den Balkon versorgt Zier- und Nutzpflanzen stets mit der richtigen Menge an Feuchtigkeit und Nährstoffen. Dank ESP32-Steuerung verlangt das Hochbeet aus HT-Rohren nur ein Minimum an Pflege. Und bis es wirklich warm und sonnig wird, können Sie die Zeit zum Bau der Anlage nutzen und die Fotos der knackigen Ernte unseres Autoren bewundern.

Make 1/21

Mehr zum Thema gibt es in Ausgabe 1/21 der Make.

Die aktuelle Ausgabe 1/21 der Make ist online und am Kiosk erhältlich – aber nicht mehr lange, denn am 8. April erscheint bereits die 2/21. Mit einem unserer Abos liegt das Heft bereits zum Heftstart im Briefkasten. Außerdem können Sie die Make bequem als Printversion oder PDF im Heise Shop bestellen. Wenn Sie die Make lieber digital lesen, können Sie das in unseren Apps für iOS und Android. Online finden Sie auch das Inhaltsverzeichnis der Make 1/21. (rehu)