Chrome OS: Scannen ohne zusätzliche App

Wer ein Chromebook einsetzt, kann nun nativ Dokumente scannen. Auch eine neue Diagnose-App fügt Google seinem Chrome OS im aktuellen Update hinzu.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Google)

Von
  • Moritz Förster

Chromebooks erhalten im Rahmen eines Updates einige neue Funktionen. Unter anderem lassen sich Scanner oder Multifunktionsgeräte nun nativ verwenden, eine zusätzliche App ist nicht mehr notwendig. Sie lassen sich direkt per USB oder WLAN verbinden, Bluetooth unterstützt Chrome OS nicht. In der Scan-Anwendung lassen sich neben dem Gerät grundlegende Einstellungen wie der Dateityp oder der Speicherort vornehmen.

Ebenfalls neu ist, dass Nutzer über die Desktop-Suche im Starter auch das aktuelle Wetter, Wortdefinitionen und Aktienkurse sowie simple Kalkulationen abfragen können. Hinzu kommt ferner eine Diagnoseanwendung, die die CPU- und RAM-Auslastung sowie den Stromverbrauch analysiert. Sie gibt außerdem Hinweise, warum das System nicht wie erwarten läuft, und verlinkt passende Support-Dokumente.

Außerdem kann Chrome OS nun Tonaufnahmen in Echtzeit in Text übertragen und als Untertitel ausgeben. Zuvor hatte bereits der Browser Chrome diese Funktion erhalten, Android setzt dieselbe Technik seit 2019 ein. Alle Details zum Update finden sich in einem Blogeintrag von Google.

(fo)