heise-Angebot

Cloud, Container und mehr: CloudLand 2022 meets JakartaOne

Die Organisatoren des Cloud Native Community Festival heißen auch die Jakarta-Gemeinde willkommen zum offiziellen JakartaOne Livestream am 30. Juni 2022.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: cloudland.org)

Von
  • Matthias Parbel

Das von der Community für die Community organisierte Cloud Native Festival CloudLand 2022 feiert Premiere vom 29. Juni bis 2. Juli. Wie der Austragungsort – das Phantasialand bei Brühl – wartet auch die Konferenz mit einer Vielzahl von Attraktionen auf. Im Zentrum stehen dabei die wichtigsten Cloud-nativen Trends rund um "Container- & Cloud-Technologien", "Microservices & Domain-driven Design", "DevOps & Methodik" sowie "CI/CD & Automatisierung", eingebettet in das von Fun und Entertainment geprägte Ambiente des Freizeitparks.

Ein ganz besonderes Highlight erwartet Besucherinnen und Besucher am zweiten Tag des Festivals: die Eclipse Foundation macht Station im CloudLand und präsentiert den Livestream der JakartaOne. Als "Konferenz in der Konferenz" sendet die Open-Source-Gemeinschaft ihr Liveprogramm rund und um die Entwicklung Cloud-nativer Java-Anwendungen aus einem eigenen Studio auf dem CloudLand-Festival.

Das von einem Team erfahrener Java-Expertinnen und Experten – darunter Susanne Braun, Hendrik Ebbers, Markus Karg, Falk Sippach und Jan Westerkamp – kuratierte Programm verspricht nicht nur Einblick in den aktuellen Stand und die Zukunft von Jakarta EE aus erster Hand, sondern auch mitreißende Speaker. Mit von der Partie ist beispielsweise Java Champion Emily Jiang, die nicht nur im JakartaOne-Livestream sprechen wird, sondern auch in ihrer CloudLand-Keynote das Buzzword Microservices genauer unter die Lupe nimmt.

Neben Emily Jiang dürfen Besucherinnen und Besucher des Festivals noch drei weitere spannende Keynote-Sprecher erwarten, die tiefe Einblicke in die Cloud-native Praxis ihrer jeweiligen Organisationen und Unternehmen gewähren. Am Thementag "DevOps & Methodik" wird Stefan Latuski, CEO des IT-Systemhauses der Bundesagentur für Arbeit, verraten, wie ein agiles Mindset die digitale Transformation im Öffentlichen Sektor gezielt vorantreiben kann. Dabei berichtet er vor allem über die Rolle der Kultur in den Organisationen der Bundesagentur, die maßgeblich für die erfolgreiche Umsetzung des Transformationsprogramms "UPGRADE – wir.gestalten.gemeinsam" war.

Zum Auftakt in das CloudLand-Festival spricht Kurt Garloff über die Bedeutung digitaler Souveränität. Als verantwortlicher CTO des Projekts Sovereign Cloud Stack (SCS), das maßgeblich vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird, legt er dar, wie eine modulare, föderierbare und vollständig offene Referenzimplementierung für eine Cloud- und Containerinfrastruktur auf Basis zertifizierbarer Standards aussehen muss, damit sie echt souverän ist. Dazu berichtet Garloff auch von ersten praktischen Erfahrungen mit SCS, die unter Leitung der Open Source Business Alliance e.V. und in Kooperation mit der Gaia-X-Initiative umgesetzt wurden.

Wie der Weg vom klassischen Rechenzentrum zur Private-Cloud-Plattform gelingen kann, zeigt das Beispiel Datev. Als CloudPlatform Engineer bei dem Nürnberger Dienstleister zeichnet Jürgen Sußner in seiner Keynote am 1. Juli den Weg der Datev in die Cloud nach. Rund 50 Jahre nach dem Start des ursprünglichen Rechenzentrums betreibt der Dienstleister heute eine Cloud-Plattform für mehrere Tausend Entwickler, die tagtäglich Kundenprojekte darauf umsetzen. Der Weg dorthin war Sußner zufolge alternativlos – und nur mit Leidenschaft in Teamarbeit zu schaffen.

Wer diese Highlights, aber auch Fun und Entertainment auf dem CloudLand-Festival nicht verpassen möchte, sollte sich nun rasch ein Ticket besorgen. Nur noch bis zum 19. Mai lassen sich Tickets zum vergünstigten Frühbucherpreis von 1050 Euro buchen – später kostet der Festival-Pass dann 1400 Euro (alle Preise zzgl. MwSt.). Einzeltickets für die jeweiligen Thementage gibt es bereits ab 300 Euro (später 400 Euro). Eng begrenzt ist zudem Kontingent von Zimmern des direkt im Phantasialand gelegenen Hotel Ling Bao, das sowohl Einzel- wie auch familientaugliche Zimmer bietet. Hier empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung.

(Bild: cloudland.org)

Wer über die weiteren Programmhighlights auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte regelmäßig auf der Event-Website vorbeischauen oder dem CloudLand-Team auf Twitter folgen – der Hashtag lautet #cloudland2022.

(map)