Cloud Gaming: Microsoft koppelt Project xCloud an den Xbox Game Pass

Microsofts Cloud-Gaming-Dienst xCloud wird nicht separat erhältlich sein. Zugang bekommen stattdessen Nutzer des Xbox Game Pass Ultimate.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Microsoft wird seinen Cloud-Gaming-Dienst Project xCloud an sein Spieleabo Xbox Game Pass koppeln. Das geht aus einem aktuellen Blog-Eintrag von Microsoft hervor. Kunden des Xbox Game Pass Ultimate werden den Cloud-Gaming-Dienst demnach ohne Aufpreis bekommen.

Für Abonnenten des Game Pass Ultimate ist das eine gute Nachricht: Sie zahlen so viel wie vorher, können aber zusätzlich Microsofts Cloud-Gaming nutzen. Wer den Game Pass Ultimate nicht abonnieren möchte, schaut allerdings in die Röhre: Zumindest zum Marktstart wird man xCloud nicht separat buchen können, sagte Xbox-Chef Phil Spencer dem Technikmagazin The Verge.

Microsoft zeigt xCloud (Quelle: Microsoft)
(Quelle: Xbox)

Project xCloud ist Microsofts Antwort auf Googles Stadia, Nvidias GeForce Now und Sonys Playstation Now. Nutzer können unterstütze Spiele von Microsoft-Servern auf Endgeräte streamen. Derzeit werden vor allem Android-Handys und eingeschränkt iPhones unterstützt, eine Windows-Version ist aber ebenfalls in Arbeit.

In Deutschland kann man sich seit April für die Beta des Cloud-Gaming-Dienstes anmelden. In den USA soll xCloud im September zum Game Pass Ultimate stoßen. Dieser Releasetermin gilt aber nicht zwangsläufig für Deutschland – es ist möglich, dass es bis zum Marktstart hierzulande länger dauert. Microsoft macht dazu bisher keine Angaben. xCloud unterstützt in der Preview-Version laut Microsoft derzeit über 50 Spiele.

Lesen Sie auch

Durch die Einbindung des Cloud-Gaming-Dienstes will Microsoft den monatlich 13 Euro teuren Game Pass Ultimate zu einer Art Rundum-Sorglos-Paket für Xbox Fans machen: Schon jetzt umfasst er ein plattformübergreifendes Abo aus über 100 Spielen, das regelmäßig um aktuelle Titel von Microsoft ergänzt wird.

Der von vielen Fans erwartete Shooter Halo Infnite wird ebenfalls direkt zum Marktstart im Game Pass enthalten sein, schreibt Microsoft in dem Blog-Eintrag. Auch Xbox Live Gold, das zum Spielen von Mehrspieler-Titeln auf der Xbox One benötigt wird, ist Teil des Abonnements. Die günstigeren Versionen des Game Pass werden vorerst keinen Zugang zu Project xCloud bieten.

(dahe)